111762

Kürzung der Garantiezeit bei Dell

20.07.2001 | 13:49 Uhr |

Im schwächelnden PC-Markt hat sich Dell ein neues Mittel einfallen lassen, um den Preiskampf aufrecht zu erhalten und Gewinne zu erzielen: Das Unternehmen kürzt kurzerhand die Garantiezeit.

Im schwächelnden PC-Markt hat sich Dell ein neues Mittel einfallen lassen, um den Preiskampf aufrecht zu erhalten und Gewinne zu erzielen: Das Unternehmen kürzt die Garantiezeit von drei Jahren auf ein Jahr.

Die neue Regelung soll für Notebooks der Inspiron-Reihe sowie Desktop-PCs der Dimension-Reihe gelten. In Europa wird die verkürzte Garantiezeit im August eingeführt. Nach Aussage des Dell-Pressesprechers Bruce Anderson soll dieser Schachzug helfen, die Preise für die PC-Systeme zu senken.

Wer eine längere Garantiezeit vorzieht, soll diese gegen Aufpreis auf zwei Jahre oder drei Jahre verlängern können. Welches Preisniveau Anwender erwartet zeigt das Beispiel USA: Die Verlängerung auf zwei Jahre kostet knapp 70 Dollar. Wer drei Jahre "Sicherheit" will, zahlt 119 Dollar. Der Service enthält Telefon-Support sowie Vor-Ort-Reparatur.

Interessant: In den USA will Dell nach Angaben unseres amerikanischen Schwestermagazins PC-World sogar eine 90-Tage-Garantie anbieten. Dieses Angebot geht einher mit einer Reduzierung des Preises. Um wie viel günstiger ein PC dann sein wird, ist allerdings noch unklar.

Dell macht 462 Millionen Dollar Gewinn (PC-WELT Online, 18.05.2001)

PC-Hersteller senken Desktop-Preise (PC-WELT Online, 08.05.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
111762