1251106

Kühle Hände bei heißen Spielen

24.08.2006 | 14:51 Uhr |

Klingt zweideutig, ist es aber nicht: Logitechs neues Gamepad verhindert schweißnasse Spielerhände bei aufregenden PC-Spielen.

Jeder PC-Spieler, der ein Gamepad benutzt, kennt das Problem: Nach längerem Spielen bricht früher oder später der Handschweiß aus. Das behindert nicht nur beim Spielen, sondern ist zudem auch nicht gerade angenehm. Logitech hat sich jetzt der Problematik angenommen mit dem Chillstream-Controller ein Gamepad mit integrierter Lüftung vorgestellt. Für trockene Hände soll ein eingebauter 40-Millimeter-Lüfter sorgen, der pro Minute 0,1 Kubikmeter Luft auf die zarten Spielerhände schaufelt.

Die Luft wird über Lüftungsschlitze gegen Handinnenseite und Daumenbasis sowie die restlichen vier Finger geleitet. Wahlweise kann die Lüftung dauernd oder alle 30 Sekunden für 15 Sekunden in Betrieb sein. Der Lüfter lässt sich auch ganz abschalten. Laut Logitech soll das Gamepad trotz des kleinen Lüfters sehr leise arbeiten. Das Chillstream-Pad soll im September in den USA und Europa auf den Markt kommen, bisher ist aber nur der geplante US-Preis in Höhe von knapp 40 Dollar bekannt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1251106