04.01.2012, 12:22

Panagiotis Kolokythas

Browser

Microsoft bejubelt das Ende des Internet Explorer 6

Microsoft bejubelt das Ende des Internet Explorer 6

Microsofts Versuche, dem Internet Explorer 6 endlich eine Ende zu bereiten, tragen Früchte. Die Marktanteile des Browsers sind rapide gesunken.
Microsoft kämpft bereits seit längerer Zeit dafür, die User endlich zu einem Umstieg vom Internet Explorer 6 auf einen aktuelleren Browser zu bewegen. Der Internet Explorer 6 hielt allerdings dagegen, wie ein Blick in die Marktanteile bewies. Um so erfreuter zeigt sich Microsoft nun über die von Net Applications Anfang Januar 2012 veröffentlichten Zahlen für den Dezember.
Demnach ist auch im Dezember der Marktanteil vom Internet Explorer 6 nochmals stark gesunken und wird weltweit auf um die 7,33 Prozent geschätzt. Viel mehr einen Grund zur Freunde bereiten Microsoft allerdings die US-Zahlen: Demnach hat der Internet Explorer 6 im Dezember 2011 erstmalig einen Marktanteil von unter 1 Prozent gehabt. Damit reiht sich die USA zu den Ländern ein, in denen der der Marktanteil vom IE6 unter 1 Prozent liegen. Diesem, von Microsoft als "Champion´s Circle" bezeichneten Kreis, gehören ebenfalls seit Dezember folgende Länder an:

Tschechische Republik
Portugal
Philippinen
Ukraine
Mexiko

Weitere Länder des "Champion´s Circle" (in Klammern der Monat, in dem die 1-Prozent-Marke unterschritten wurde):

Österreich (Oktober 2011)
Polen (September 2011)
Schweden (Mai 2011)
Dänemark (Mai 2011)
Finnland (Februar 2011)
Norwegen (Oktober 2010)

In einem Blog-Eintrag äußert Roger Capriotti vom IE-Team die Hoffnung, dass immer mehr Anwender den Browser wechseln. Für Web-Entwickler und IT-Profis habe dies immerhin den Vorteil, dass sie keine Zeit mehr für die Unterstützung eines Browsers aufwenden müssen, der über 10 Jahre und damit völlig veraltet ist.

Das Unterschreiten der 1-Prozent-Marke in den USA hat Microsoft mit einer Torte mit der Aufschrift "Goodbye IE6!" gefeiert, auf der sich zusätzlich das Logo des neuen offenen HTML5-Standards befand. Microsoft äußert den Wunsch, dass 2012 auch in der restlichen Welt der Internet Explorer 6 immer mehr an Bedeutung verliert.

Einen aktuellen Überblick über die weltweiten Marktanteile vom Internet Explorer 6 bietet Microsoft auf der Website www.ie6countdown.com an. Spitzenreiter ist weiterhin China, wo der Internet Explorer 6 weiterhin einen Marktanteil von über 25 Prozent besitzt. Das hängt mit der starken Verbreitung von Raubkopien von Windows XP in China zusammen. Aktuellen Zahlen zufolge sind legale und illegale Versionen von Windows XP auf 70 Prozent aller Rechner in China installiert. Aus Deutschland erfolgen 1,3 Prozent aller Zugriffe noch mit dem Internet Explorer 6.

Zu den Ländern mit den geringsten IE6-Marktanteilen gehören dagegen Norwegen (0,2%), Finland (0,5%) und die Türkei (1,1%).

Im Januar 2012 wird Microsoft damit beginnen, die Verbreitung des Internet Explorer 6 auch aktiv zu bekämpfen. In Australien und Brasilien sollen Updates ausgeliefert werden, die bestehende Installationen vom Internet Explorer 6 und Internet Explorer 7 auf Internet Explorer 8 aktualisieren. Solche Updates sollen im Laufe des Jahres 2012 dann auch in anderen Ländern ausgeliefert werden.

Kommentare zu diesem Artikel (1)
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

1271709
Content Management by InterRed