2229710

Krasses Video: Youtuber legt Google Pixel für 1 Stunde ins Wasser

24.10.2016 | 15:17 Uhr |

Das Google Pixel ist offiziell nicht wasserfest. Doch was passiert, wenn man es trotzdem für längere Zeit unter Wasser legt? Zwei Videos beantworten diese Frage!

Es ist ein fast unvermeidliches Ritual: Kaum ist ein neues Top-Smartphone auf dem Markt, schon wirft es jemand ins Wasser. Um zu testen, ob es wasserfest ist. Besonders spannend ist dieses Experiment bei hochpreisigen Smartphones, die deren Hersteller nicht ausdrücklich als wasserfest bezeichnen.

Nun hat Google mit Pixel und Pixel XL tatsächlich einen neuen Top-Androiden vorgestellt, der nur nach dem Standard IP53 gegen Staub und Feuchtigkeit geschützt ist. Wirft man einen Blick auf die Unterteilung des Schutzklassenstandards IP , dann sieht man, dass IP53 folgendes bedeutet: "Geschützt gegen Staub in schädigender Menge" (aber nicht staubdicht!) und "Schutz gegen fallendes Sprühwasser bis 60° gegen die Senkrechte". Echten Schutz vor eindringendem Wasser würde dagegen IP65 bedeuten. Das Samsung Galaxy S7 und das iPhone 7 erfüllen laut Hersteller IP65 (wobei Apple erst seit dem iPhone 7 diesen Standard erfüllt).

Google Pixel & Pixel XL im Hands-on

Test: Google Pixel und Pixel XL

Da drängt sich nun natürlich abenteuerlustigen Zeitgenossen die Frage auf: Was passiert, wenn ich ein Pixel in eine Schüssel mit Wasser lege? Genau das machten einige hartgesottene Pixel-Besitzer – die Ergebnisse kann man auf Youtube bestaunen.

In dem ersten Video befindet sich das Pixel für rund 30 Minuten vollständig unter Wasser. Man sieht wie der Timer auf dem Touchscreen des Pixel läuft. Nach 30 Minuten nimmt der Tester es aus der Wasserschüssel und wischt und drückt auf dem Touchscreen herum. Ohne Probleme, das Pixel ist offensichtlich voll funktionsfähig. Auch Lautsprecher und USB-Typ-C-Port scheinen zu funktionieren. Es sind keine Schäden erkennbar.

Das zweite Video übertrifft das erste noch: Um genau 30 Minuten – denn nun liegt das Pixel 60 Minuten in einer mit Wasser gefüllten Schüssel. Das Pixel überlebte auch den 60-Minuten-Härtetest, der Youtuber konnte es bedienen und auch Fotos damit schießen. Allerdings gibt es eine Einschränkung: Der Lautsprecher gab den Ton nun deutlich leiser aus als vor dem Wassertest, anscheinend hat er etwas abbekommen.

Trotzdem kann man festhalten: Die Pixel-Smartphones sind beeindruckend wasserfest, obwohl Google das überhaupt nicht verspricht und obwohl das Pixel über einen 3,5-mm-Kopfhöreranschluss verfügt. Letzteren hatte Apple beim iPhone 7 gestrichen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2229710