141473

Kostenpflichtiges Antivir bietet mehr Funktionen

17.03.2005 | 11:21 Uhr |

Mit der "AntiVir PersonalProducts GmbH" wurde im Herbst 2004 ein neuer Geschäftsbereich von H+BEDV erschaffen, der sich verstärkt um die Belange der Privatanwender kümmern soll. Ein erster Schritt dahin ist jetzt getan. Zusätzlich zur bekannten Freeware-Version von Antivir haben die Sicherheitsspezialisten eine Kaufversion des Anti-Malware-Programms bereitgestellt.

Gegenüber der Freeware - die ab sofort unter dem Namen Antivir Personal Edition Classic läuft und nach wie vor zur Verfügung stehen wird - wurde die Antivir Personal Edition Premium überarbeitet und um einige zusätzliche Funktionen erweitert.

So haben die Entwickler beispielsweise die grafische Oberfläche bedienerfreundlicher gestaltet. Des Weiteren wurde ein Modul namens Mail Guard integriert. Dahinter verbirgt sich ein POP3-Scanner, der für Sicherheit in Ihrem Posteingang sorgen soll.

Auch was die Versorgung mit Updates angeht, hat sich der Hersteller zu Änderungen entschlossen. Unproblematisch und schnell will man sein. Käufer der Antivir Personal Edition Premium können Ihre Updates dementsprechend über einen exklusiven Downloadserver ziehen.

Eine weitere Änderung betrifft ebenfalls den Service rund ums Produkt. Nutzer der Antivir Personal Edition Classic bekommen Support (kostenfreien) über das Antivir Bulletin Board, Nutzer der Premium-Fassung können auch telefonisch Probleme (für 1,99 Euro pro Minute) klären. Momentan ist die Support-Hotline allerdings nur in Deutschland (von 12 - 20 Uhr) möglich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
141473