205374

Kostenloses Funk-Internet in New Orleans

30.11.2005 | 11:31 Uhr |

Um die Wirtschaft anzukurbeln, bietet New Orleans in Teilen seines Stadtgebietes die Möglichkeit, kostenlos kabellos ins Internet zu gehen.

Kostenloses Wlan für alle. Das gibt es jetzt in New Orleans. Die Stadtverwaltung startet ein kostenloses Wlan-Netz in der vom Hurrikan Katrina heimgesuchten Südstaatenmetropole.

Laut CNN handelt es sich um das erste kostenlosen kabellose Internetnetz der USA, das von einer Stadt betrieben wird. New Orleans hofft damit der angeschlagenen Wirtschaft der verwüsteten City einen Schub zu verpassen.

Allerdings macht sich New Orleans mit dem Gratis-Wlan-Netz die örtlichen Telefon-Gesellschaften zum Gegner. Diese sind von der kostenlosen Konkurrenz wenig begeistert. So habe es auch in einigen anderen von Katrina heimgesuchten Städten ähnliche Pläne gegeben. Diese seien aber am Widerstand der Telefongesellschaften gescheitert, die um ihre Einnahmen als Internetzugangsdienstleister fürchten.

Das Wlan-Netz von New Orleans ist laut CNN am Dienstag in Betrieb gegangen. Es ist zunächst auf den zentralen Business-Bezirk sowie auf das berühmte French Quarter beschränkt. Die erforderliche Hardware, die großenteils von Unternehmen wie Intel gesponsert wurde, ist auf den Straßenlaternen montiert.

Derzeit soll der Datendurchsatz bei 512 Kilobits pro Sekunde liegen. So lange New Orleans Notstandsgebiet ist, soll dieser Wert aufrecht erhalten werden. Danach will ihn die Stadtverwaltung auf 128 Kilobits pro Sekunde herunterfahren.

Katrina: Reparatur der TK-Infrastruktur kostet Millionen (PC-WELT Online, 15.09.2005)

Was Katrina uns lehrt (PC-WELT Online, 14.09.2005)

0 Kommentare zu diesem Artikel
205374