187720

Microsoft setzt auf Zukunftsthema 3D-Gaming

15.05.2010 | 15:05 Uhr |

Mit dem Marktstart der ersten entsprechend ausgestatteten TV-Geräte soll der derzeitige 3D-Boom von den Kinosälen bald auch auf die heimischen Wohnzimmer überschwappen. Um das dreidimensionale Home-Entertainment-Erlebnis so mitreißend wie möglich zu gestalten, arbeiten aber nicht nur Fernseh- sondern auch Videospielkonzerne mit Hochtouren an geeigneten technischen Umsetzungen. So kündigt nach Sony, das seine Pläne für stereoskopisches 3D-Gaming bereits vor einigen Monaten öffentlich gemacht hat, nun auch Microsoft an, das Gaming-Erlebnis auf der Xbox 360 um eine weitere Dimension erweitern zu wollen.

Zur Erreichung dieser Zielvorgabe hat sich der Konzern aus Redmond mit dem südkoreanischen Elektronikhersteller LG zusammengetan. Im Rahmen der Kooperation wird LG ab Ende Juni 2010 seinen neuen 3D-Fernsehern bis zu sechs Spiele für die Xbox 360 beilegen, die in stereoskopischem 3D dargestellt werden können. Auch in puncto Marketing will man gemeinsame Wege gehen und in rund 1.000 Geschäften speziell ausgestattete TV-Geräte ausstellen, die potenzielle Kunden von den Vorzügen des dreidimensionalen Gaming-Genusses überzeugen sollen.

"Was das Thema 3D-Videospiele betrifft, bin ich sehr gespannt, was die Zukunft noch so alles bringen wird", erklärt Xbox-Marketing-Manager Thomas Kritsch im Gespräch mit pressetext. Als entscheidende Faktoren für die Erreichung eines Massenmarkts sieht der Microsoft-Experte vor allem die weitere technologische und preisliche Entwicklung. "Zur Nutzung von 3D-Spielen benötigten die User einen geeigneten Fernseher. Die ersten 3D-Geräte sind inzwischen zwar bereits im Handel erhältlich, liegen aber ausschließlich im hochpreislichen Segment", erläutert Kritsch.

Doch auch wenn die Entwicklung in Bezug auf 3D-Videospiele wohl noch ganz am Anfang steht, ist man bei Microsoft vom Zukunftspotenzial des Themas überzeugt. "Dass die Nutzer an dreidimensionalen Inhalten interessiert sind, beweist der große Erfolg von 3D-Kinofilmen. Auch Videospiele, die stereoskopisches 3D-Gaming ermöglichen, können hier sicherlich eine ähnlich starke Begeisterung hervorrufen", meint Kritsch. Erste 3D-Spieletitel seien mit "Avatar" oder "Invincible Tiger" bereits erhältlich.

Die kürzlich gestartete Zusammenarbeit mit LG beschränkt sich dem Xbox-Marketing-Manager zufolge ausschließlich auf den asiatischen Markt. Eine entsprechende Ankündigung für die USA und Europa gibt es bislang noch nicht. "In Österreich haben wir eine Marketing-Kooperation mit Samsung, in deren Rahmen wir unter anderem auch durch das ganze Land touren und die neue 3D-Videospieltechnik ausstellen", so Kritsch abschließend.

(pte)

0 Kommentare zu diesem Artikel
187720