248921

AT&T schließt Outsourcing-Deal mit IBM

04.10.2007 | 11:23 Uhr |

Im Rahmen des Deals wird IBM AT&T’s weltweite Kommunikations- und Netz-Management-Dienste intern und für seine Kunden nutzen.

Laut IBM-Sprecher Fred McNeese übernimmt AT&T bei dem Outsourcing-Deal Aufgaben, die bislang Big Blues Dienstleistungssparte IBM Global Services bereitgestellt hatte. Es handle sich um eine strategische Entscheidung, erklärte der IBM-Manager: "Wir kamen zu der Überzeugung, dass das Netz-Management am besten einem Partner übertragen werden sollte und wir stehen in einer engen Arbeitsbeziehung mit AT&T."

Nähere Details zu den ausgelagerten Services wurden nicht genannt. AT&T geht davon aus, dass die Vereinbarung mit IBM in den kommenden fünf Jahren bis zu eine Milliarde Dollar mehr Umsatz in die Kassen spülen könnte. Der Deal soll sich jedoch nach Schätzungen des TK-Riesen kaum auf die Geschäftsergebnisse auswirken. Zunächst würden im nächsten Jahr wegen erforderlicher Investitionen Kosten von rund 80 Millionen Dollar anfallen.

Wie AT&T weiter bekannt gab, hat der Konzern im Gegenzug beschlossen, das Volumen der von IBM bezogenen IT-Services auszuweiten, weswegen weitere Kosten von rund 60 Millionen Dollar anfielen. (mb)

0 Kommentare zu diesem Artikel
248921