8160

Konsumenten mit moderner Technik oft überfordert

01.10.2006 | 15:02 Uhr |

Die Begeisterung für neue digitale Produkte ist nach wie vor sehr hoch. Doch auch die Anzahl derer, die von neuen Geräten und Funktionen völlig überfordert sind, steigt. Daher werden Wünsche nach besserem Service und Unterstützung bei der Einrichtung und Nutzung von neuen Geräten immer lauter.

Hersteller von Mobiltelefonen, Digitalkameras, MP3-Playern, Spielekonsolen, Computern und Setop-Boxen müssen sich künftig stärker um ihre Kunden kümmern. Zu diesem Ergebnis kommt eine weltweite Studie des Management-, Technologie-, und Outsourcing-Dienstleisters Accenture zum Konsumverhalten mit Produkten aus der digitalen Welt.

Die Deutschen sind neuen digitalen Technologien gegenüber sehr aufgeschlossen und 80 Prozent der Befragten sehen durch sie eine Erleichterung im täglichen Leben. 73 Prozent haben durch digitale Produkte nach eigenen Aussagen sogar mehr Spaß. Doch die Begeisterung für digitale Produktinnovationen wechselt bei vielen Konsumenten aufgrund der Vielzahl von Funktionen oder geringer Benutzerfreundlichkeit der Geräte schnell in Frust.

Als Konsequenz gaben mehr als ein Viertel der Befragten an, Produkte zu bevorzugen, deren Nutzen sich auf nur eine Funktion beschränkt. International gesehen hat sogar fast die Hälfte keine Lust auf Produkte mit einer Vielzahl von komplexen Funktionen. So kritisieren viele Anwender den Nutzen von Innovationen und neuartige Funktionen, wenn die Bedienung oder der Aufbau neu angeschaffter Geräte derart kompliziert ist.

Eine Hilfestellung ist daher von vielen Konsumenten erwünscht und würde von diesen sogar bezahlt werden. So wären 54 Prozent bereit, bei der Installation und auftretenden Problemen einen kostenpflichtigen Kundenservice in Anspruch zu nehmen. Kein Wunder, denn 11 Prozent kritisieren den derzeit schlechten Service der Hersteller und sind darüber hinaus enttäuscht, dass die gekauften digitalen Produkte nicht mit anderen Geräten zusammen funktionieren.

„Die Ergebnisse zeigen, dass immer mehr Konsumenten von den vielen neuen Funktionen und der steigenden Komplexität überfordert sind. Gleichzeitig sind sie aber bereit, für besseren Service gerade in der Phase nach dem Kauf und insbesondere bei der Inbetriebnahme mehr Geld auszugeben", so Nikolaus Mohr, Geschäftsführer bei Accenture im Bereich Communications & High-Tech. „Die Unternehmen müssen diese Chance nutzen, um in Zukunft einfacher zu bedienende Produkte auf den Markt zu bringen und mit dem entsprechenden Service für die Kunden zu kombinieren", schlägt Mohr vor.

0 Kommentare zu diesem Artikel
8160