862992

Xbox 360 erhält neuen Prozessor

13.06.2011 | 15:57 Uhr |

Microsoft verbaut künftig einen neuen Prozessor-Typ in der Spielekonsole Xbox 360. Dieser fällt kleiner und damit weniger stromhungrig aus.

Die Videospielkonsole Xbox 360 von Microsoft soll künftig einen neuen Prozessor erhalten. Die Redmonder kündigten an, dass schon bald ein im 45 Nanometer-Verfahren gefertigter Chip eingeführt werden soll, der CPU, GPU, Speicher und I/O Modul in einem Bauteil vereint. Dieser sogenannte SoC (System-on-chip) Prozessor befände sich bereits seit fünf Jahren in Entwicklung. Er verfügt über 372 Millionen Transistoren und kombiniert eine Dreikern-CPU, einen Grafikchip von AMD, einen Dual-Channel-Controller sowie einen neuen Frontside Bus.

Neue Funktionen für den überarbeiteten Prozessor sind bislang nicht bekannt. Die verfeinerten Leiterstrukturen dürften aber zu deutlich geringeren Herstellungskosten führen, den Stromverbrauch senken und auch die Hitzeentwicklung im Inneren der Xbox 360 reduzieren. Gerade in diesem Bereich hatte die Konsole nach ihrem Verkaufsstart immer wieder Probleme. Der Red Ring of Death , also der durch einen roten Ring angezeigte Totalausfall der Konsole, sorgte für viele verärgerte Spieler.

Der Technik-Talk Die neue Xbox 360

Kompatibilitätsprobleme seien durch den neuen Chip jedoch nicht zu befürchten. Die Software sei so angepasst, dass sie auch mit unterschiedlichen Prozessor-Typen und Latenzzeiten zurecht kommen würde. Neue Spiele sind demnach sowohl auf aktuellen wie auf alten Versionen der Xbox 360 nutzbar. Details zum Starttermin der neuen Hardware nannte Microsoft bislang noch nicht.


0 Kommentare zu diesem Artikel
862992