1797557

Konsolen-Krieg zwischen Sony und Microsoft als Musical

11.07.2013 | 05:59 Uhr |

Der aktuelle Kampf zwischen PlayStation 4 und Xbox One wurde von Schauspielern nun als Musical im Stile von West Side Story inszeniert.

Im Herbst erscheinen mit Xbox One und PlayStation 4 gleich zwei neue Konsolen. Fanboys und natürlich auch die Hersteller Microsoft und Sony streiten sich seit Wochen darum, welche Plattform letztlich die besseren Spiele und Hardware-Spezifikationen bieten wird. Die US-Agentur AVbyte hat diesen ewigen Krieg nun mit Schauspielern als Musical inszeniert.

Das dreiminütige Video namens „Console Wars: The Musical“ lässt die beiden Lager ähnlich wie im Klassiker West Side Story aufeinandertreffen. Mit Gesang und Tanz wird über die Vor- und Nachteile der jeweiligen Hardware-Plattformen gestritten. Nicht direkt in den Streit der beiden Parteien einbezogen, preisen zwei Teilnehmer immer wieder die Vorzüge des PCs als überlegene Plattform für Spiele an. Als Argumente dienen ihnen die niedrigen Preise der Spiele sowie der Vorwurf, dass Konsolen die Entwicklung neuer Technologien immer wieder ausbremsen würden.

Microsoft: Xbox One nun doch ohne Online-Zwang

Sowohl Xbox One als auch PlayStation 4 sollen pünktlich zum diesjährigen Weihnachtsgeschäft im Handel bereitstehen. Microsofts neue Konsole ist aufgrund der beigelegten Kinect-Kamera mit 499 Euro allerdings deutlich teurer als Sonys PlayStation 4, die für 399 Euro angeboten werden soll.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1797557