841996

Konrad Zuses Z3 wird 70

12.05.2011 | 11:09 Uhr |

Alles Gute zum 70. Geburtstag! Heute vor 70 Jahren hat Konrad Zuse den ersten programmierbaren Computer der Welt der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Z3 gilt als erster funktionsfähiger Digitalrechner der Welt, gebaut vom Deutschen Konrad Zuse im Jahr 1941. Der Rechner verwendete das binäre Zahlensystem und las Programme via Lochstreifenleser für Filmstreifen ein. Der Relais-Speicher war 64 Wörter mit je 22 Bit groß. Die Taktwalze drehte sich etwa 5,3 Mal pro Sekunde – das entspricht einer Rechengeschwindigkeit von 5,3 Hz.

Ist die Z3 wirklich der erste Computer der Welt? In den USA hält man den ENIAC für den weltersten Rechner. Dieser wurde 1944 gebaut, also drei Jahre später. Anders als die Z3 war der ENIAC aber elektronisch aufgebaut. Die Frage nach dem ersten Computer der Welt ist also auch eine Frage der Definition.

Coole Retro-Games

Unglücklicherweise wurde die Original-Z3 bei einem Bombenangriff im Zweiten Weltkrieg zerstört. Im Deutschen Museum in München steht jedoch ein funktionstüchtiger Nachbau. Ein weiterer Nachbau befindet sich im Konrad-Zuse-Museum in Hünfeld.

0 Kommentare zu diesem Artikel
841996