Konkurrenz

iOS- und Android-Spiele überholen PSP und DS

Freitag, 11.11.2011 | 16:33 von Michael Söldner
© nintendo.com
In den USA haben die Erlöse aus dem Verkauf von Spielen für Smartphones erstmals die Umsätze der alteingesessenen Handheld-Plattformen Nintendo DS und Sony PSP übertroffen.
Die Analysten von Flurry haben in einer Untersuchung der von NPD zur Verfügung gestellten Daten die Erlöse aus Spielen für Handheld-Plattformen miteinander verglichen. Dabei wurde deutlich, dass die größten Umsätze in den USA mittlerweile auf Smartphones auf iOS- und Android-Basis entfallen. Bislang beherrschten Sonys PSP  und Nintendos DS  den Markt der Spiele für unterwegs.

Die Spiele für Smartphones und Medienspieler machen mittlerweile 58 Prozent der Umsätze aus, Nintendos Zugpferd DS liegt mit 36 Prozent deutlich dahinter. Vor zwei Jahren beherrschte der DS mit einem Marktanteil von 70 Prozent noch deutlich das Geschäft mit mobilen Spielen. Auch Sonys PSP sieht sich mit Umsatzeinbußen konfrontiert und fiel von 11 Prozent im Jahr 2009 kontinuierlich auf 6 Prozent im Jahr 2011.



Ein Grund für die immer größer werdende Beliebtheit von Spielen für Smartphones mit Apples iOS oder Googles Betriebssystem Android dürfte in den geringen Anschaffungskosten der Games zu finden sein. Viele der kurzweiligen Titel sind bereits für weniger als 80 Cent zu haben. Klassische Spiele für Nintendo DS oder Sony PSP schlagen hingegen mit 30 bis 40 Euro zu Buche.

Mit den neuen Plattformen Nintendo 3DS  und PlayStation Vita  wollen beide Hersteller diesem Trend entgegenwirken. Die Preise der dafür erhältlichen Spiele sind im Vergleich zu den Vorgängerplattformen jedoch noch einmal gestiegen.

Empfehlenswerte Spiele-Apps für Android
Empfehlenswerte Spiele-Apps für Android
Freitag, 11.11.2011 | 16:33 von Michael Söldner
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1170383