1649421

Valve plant Steam-basierten Wohnzimmer-PC

12.12.2012 | 05:44 Uhr |

Aufgrund der positiven Reaktionen auf den Big Picture Mode von Steam denkt Firmenchef Gabe Newell ernsthaft an einen passenden PC für das Wohnzimmer.

Schon mehrfach gab es Gerüchte um einen Wohnzimmer-PC, der sich mit dem Fernseher verbinden und mit Spielen aus dem Download-Shop Steam füttern lässt. Nun äußerte sich Valve-Chef Gabe Newell über die tatsächlichen Pläne für einen solchen Rechner für das TV-Rack.

In einem Interview erklärte Newell, dass die Reaktionen auf den kürzlich veröffentlichten Big Picture Modus , der Spiele bildschirmfüllend auf den Fernseher bringt, deutlich positiver als erwartet ausgefallen seien. Gleichzeitig würden die Bemühungen für einen Steam- Ableger unter Linux immer weiter Form annehmen.

Die Pläne für einen Wohnzimmer-PC mit Steam-Anbindung seien daher besonders wichtig für das Unternehmen. Es würde sich jedoch um ein stark kontrolliertes System handeln. Wer mehr Freiheiten möchte, sollte über die Anschaffung eines vollwertigen PCs für den Wohnzimmer-Einsatz nachdenken.

Ratgeber Gaming PC-Spiele günstig aus dem Internet herunterladen

Trotzdem gäbe es auch viele Nutzer, die eine perfekt für den Betrieb von PC-Spielen am Fernseher ausgelegte Lösung bevorzugen würden. Wann der Steam-PC in Konkurrenz zu etablierten Systemen wie Xbox 360 oder PlayStation 3 treten könnte, ließ Newell jedoch leider offen.

Video: PC-Spiele-Highlights im Dezember 2012
0 Kommentare zu diesem Artikel
1649421