1084858

Twitpic-Gründer startet Heello

12.08.2011 | 18:34 Uhr |

Mit dem Kurznachrichtendienst Heello hat Twitpic-Gründer Noah Everett heute einen direkten Konkurrenten zu Twitter gestartet.

Mit der Integration einer eigenen Funktion für Bilder hatte Twitter erst vor wenigen Tagen Drittanbieter verärgert, die dieses Feature bislang betreut haben. Noah Everett, Gründer von Twipic, zieht nun seine Konsequenzen und startet unvermittelt einen direkten Konkurrenzdienst. Der Mikroblogging-Service Heello hätte sich bereits seit knapp einem Jahr in der Entwicklung befunden und ist seit heute verfügbar. Eine Foto-Upload-Funktion ist bereits enthalten, ähnliche Dienste für Videos sollen bald folgen.

Die Funktionalitäten ähneln denen des Vorbilds Twitter ansonsten sehr stark, wurden jedoch anders benannt. Aus „follow“ wird „listening“, aus „tweet“ wird „ping“. Everett sieht den Zeitpunkt für den Start von Heello eher als ironische Reaktion, nicht als geplanten Angriff auf Twitter: „Dass Twitter erst gestern eine eigene Foto-Funktion eingebaut hat, war Zufall. Trotzdem bin ich froh, dass das Timing so gut passt.“

So sparen Sie Zeit mit gratis Social-Network-Managern

Twitpic wolle er jedoch auch in Zukunft weiter betreuen. Die Vielzahl an treuen Benutzern könne weiterhin eigene Bilder über den Dienst bei Twitter anzeigen lassen. Schon bald solle es jedoch neue Anwendungen für Heello geben. Angedacht sind neben der Videofunktion auch Apps für Smartphones, SMS-Versand, Checkins sowie Channels. Mit dem letztgenannten Feature lassen sich Gruppen bilden, beispielsweise für bestimmte Interessen oder Nachbarn.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1084858