209382

Kompakte Spiegelreflex von Nikon

06.03.2007 | 17:39 Uhr |

Nikon ergänzt sein Sortiment um eine Spiegelreflexkamera für Einsteiger mit 10 Megapixel und iTTL-Blitzsteuerung.

Nikon ergänzt seine D-SLR Familie um das Einsteigermodell D40x. Vergleichbar kompakt wie die D40 basiert sie jedoch auf einen CCD-Bildsensor mit 10,2 Megapixel. Der Sensor kann in der Lichtempfindlichkeit bis ISO 1.600 plus einer weiteren Steigerung auf HI-1 eingestellt werden. Bereits nach 0,18 Sekunden soll die Kamera aufnahmebereit sein. Serienaufnahmen sind mit einer Bildfolge von 3 Bildern pro Sekunde möglich – im JPEG-Format mit bis zu 100 Bildern in Folge. Für Blitzlichaufnahmen steht eine i-TTL-Blitzsteuerung parat. Eine Akkuladung soll für bis zu 520 Aufnahmen reichen. Motivprogramme erleichtern Einsteigern den Einstieg in die Digitalfotografie.

Aufnahmen lassen sich auf dem 2,5-Zoll-LCD-Monitor begutachten. Praktisch: Über eine Hilfetaste kann der Anwender Erklärungen und Beispielbilder abrufen. Über die Funktionen im Kameramenü „Bildbearbeitung“ können Bilder bereits in der Kamera bearbeitet werden. Nikon hebt vor allem die D-Lighting-Funktion vor, mit der unterbelichtete Partien in Bildern aufgehellt werden, während korrekt belichtete, hellere Bildpartien unverändert bleiben. Nikon liefert die D40x im Kit mit dem Nikkor-Objektiv AF-S DX 18-55mm/3.5-5.6G ED II und der Software PictureProject aus. Das Bundle soll Ende März für 860 Euro im Handel erhältlich sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
209382