256781

Kommt Geforce-6 2003?

18.05.2001 | 13:29 Uhr |

Einen vorsichtigen Ausblick in die Zukunft der Grafikkartenentwicklung gab der CEO von Nvidia in Monte Carlo. Künftige Generationen der Geforce-Boards sollen ein vielfaches der heutigen Leistung bringen, so Jen-Hsun Huang. So soll beispielsweise im Jahr 2003 die Geforce 6 und drei Jahre später die Geforce 10 erscheinen.

Einen vorsichtigen Ausblick in die Zukunft der Grafikkartenentwicklung gab der CEO von Nvidia in Monte Carlo, meldet "The Register". Künftige Generationen der Geforce-Boards sollen ein vielfaches der heutigen Leistung bringen, so Jen-Hsun Huang. Beispielsweise soll im Jar 2003 die Geforce 6 und drei Jahre später die Geforce 10 erscheinen.

Auf einer Präsentation vor europäischen Computerentwicklern, sprach Huang kurz die künftige Entwicklung der Geforce-Reihe an. Demnach soll der Geforce-6-Chip 100 Millionen Transistoren beinhalten und mit 500 Megahertz getaktet sein. Das Board soll zwischen einer und fünf Millionen Polygone pro Frame darstellen können.

Noch weiter in die Zukunft blickt Huang und spricht über Pläne eines Geforce-10-Chips. Auf diesem sollen 300 Millionen Transistoren Platz finden und der Chip soll mit 750 Megahertz getaktet sein. Die Darstellung der Polygone pro Frame soll dagegen gleich bleiben und sich ebenfalls zwischen einer und fünf Millionen bewegen.

Dass solche Aussagen nur mit Vorsicht zu genießen sind, gab sogar Huang zu. Zeitpläne, die derartig weit in die Zukunft gerichtet sind, sind fast immer mit einer gewissen Unsicherheit behaftet.

VIA macht Geforce & Co. Konkurrenz (PC-WELT Online, 17.05.2001)

Geforce 3 MX in Entwicklung (PC-WELT Online, 07.05.2001)

Geforce 3 zum Start noch günstiger (PC-WELT Online, 24.04.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
256781