19.04.2012, 13:29

Panagiotis Kolokythas

Kommentar

Windows 8 hat mich zum 1. Mal enttäuscht

Windows 8 hat mich zum 1. Mal enttäuscht ©istockphoto.com/yayayoyo

Windows 8 kommt in weniger Versionen als noch Windows 7 und die Vorgänger. Aber dennoch bin ich von Microsoft enttäuscht, weil zum ersten Mal einem wichtigen Klientel vors Schienbein getreten wird.
Die offene Beta von Windows 8 macht einen tollen Eindruck und das Arbeiten damit macht Spaß. Und jetzt ist auch noch bekannt geworden, dass Microsoft endlich nach all den Jahren auf die Kritik über das Windows-Versions-Wirrwarr hört und bei Windows 8 die Anzahl der Varianten von zu viele auf nur zwei im Handel erhältliche drastisch reduziert. 
So weit so schön. Noch schöner wäre es natürlich gewesen, wenn Microsoft tabularasa gemacht hätte und gleich alle Varianten abgeschafft hätte. Windows 8 könnte dann in einer einzigen Version auf den Markt kommen. Das hätte letztendlich auch für Microsoft den Vorteil, dass man sich auf ein Windows 8 konzentrieren könnte und quasi das bestmögliche Windows 8 allen Windows-Nutzern zu einem möglichst attraktiven Preis zur Verfügung stellen würde. Was Apple bei seinem Mac-Betriebssystem schon ewig so macht, würde auch Microsoft nicht schaden. Aber wahrscheinlich erscheint ein solch simples Konzept den Verantwortlichen in Redmond immer noch zu revolutionär.
Aber selbst mit Windows 8 Pro mag ich nicht so richtig glücklich werden, vor allem wenn das wirklich die Version sein soll, die sich an die eingefleischten Windows-Fans ("Enthusiasten") richten soll. Das ist genau das Klientel, das Microsoft mit Windows 7 Ultimate ansprechen wollte. Ich verstehe darunter eine Windows-Version, die ein paar Euro mehr kostet, und für die mir Microsoft im Gegenzug ein Windows gibt, dass alle Funktionen enthält, die für dieses Windows entwickelt wurden. So war es bei Windows 7 Ultimate. So ist es bei Windows 8 Pro ... nicht!
Zuerst erklärt Microsoft, dass Windows 8 Pro nicht Windows Media Center enthalten wird und dass man es als Addon erwerben wird können. Das gefällt mir nicht, selbst dann, wenn Microsoft betont, dass das Addon kostengünstig angeboten werde. Wieso muss für ein solches Addon überhaupt nochmal abkassiert werden? Sind da irgendwelche Codecs drin, die Microsoft nicht verschenken kann oder will? Das kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, denn Windows 8 dürfte schon alle wichtigen Codecs enthalten. Ein anderes Argument wäre, dass Windows 8 Pro auch von Profi-Nutzern in Unternehmen eingesetzt werden könnte, die keinen Wert auf Multimedia-Schnickschnack legen. Ein Argument das 2012 - oder 2013, wenn Windows 8 erscheint - schon lange nicht mehr zählt. Auch ein Profi-Anwender legt Wert auf Unterhaltungsfunktionen. Das weiß Microsoft auch, sonst dürfte Windows 8 Pro erst gar nicht mit dem verspielten Metro-Startbildschirm auf den Markt.
Kaum ist das fehlende Windows Media Center verdaut, dann kommt am Donnerstag die nächste schlechte Nachricht: Windows 8 Pro wird nicht Windows to Go enthalten . Diese Profi-Funktion wird nur in Windows 8 Enterprise enthalten sein. Was kommt als nächstes? Metro-Startbildschirm - Achtung: Witz! - nur gegen Extra-Gebühr?
Fassen wir zusammen: Windows 8 Pro ist nicht der würdige Nachfolger von Windows 7 Ultimate und ist damit nicht das bestmögliche Windows 8, sondern ein aufgepepptes Windows 8 (für Endanwender) und ein abgespecktes Windows 8 Enterprise. Und das finde ich doof. Und Sie?
Kommentare zu diesem Artikel (32)
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

In diesem Artikel lesen Sie alle Details zu allen Funktionen von Windows 8. mehr

Windows 7: Alle Informationen
Windows 7
Alle Details

In diesem Windows-7-Ratgeber lesen Sie alle Details zu allen Windows-7-Funktionen. mehr

1443125
Content Management by InterRed