1760194

Könnte Apple Intel kaufen?

30.04.2013 | 05:43 Uhr |

Analysten spekulieren über eine Mega-Übernahme von Intel durch Apple. Wie könnten beide Unternehmen von einer derartigen Übernahme profitieren?

Obwohl weder Intel noch Apple entsprechende Hinweise gegeben hätten, spekulieren einige Analysten über eine mögliche Übernahme des Chip-Herstellers durch den iPhone-Hersteller – rein hypothetisch natürlich. Wäre eine solche Mega-Übernahme überhaupt möglich und wie würden beide Unternehmen von ihr profitieren?

Das nötige Kleingeld hätte Apple jedenfalls bereits. Das Unternehmen hat aktuell 110 Milliarden US-Dollar in Cash zur Verfügung und generiert ganze 50 Milliarden US-Dollar im Jahr. Apple zählt zu den erfolgreichsten und profitabelsten Unternehmen für Technologie- und Consumer-Produkte. Der Konzern ist stabil und weist eine langlebige Position am Markt auf. Ein anderer Konzern, der ein ähnlich gutes Profil aufweist, ist Chiphersteller Intel.

Eine Übernahme wäre also gar nicht so unwahrscheinlich, da Intel nicht mehr nur Mikroprozessoren herstellt, sondern verstärkt auf Chips für mobile Endgeräte wie Apples iPad und iPhone setzt. Eine Erfolgsgarantie gibt es in diesem Bereich für Intel zwar nicht, die Chips schlagen die der Konkurrenz jedoch teilweise um Längen. Mit Intel auf Erfolgskurs wäre die Übernahme durch Apple wohl die größte Transaktion in der Geschichte – größer noch als der Exxon-Mobil-Deals und die Verschmelzung von Time Warner und AOL.

Die Geschichte von Apple

Sollte es nicht zu der prophezeiten Übernahme kommen, ist in den nächsten Jahren jedoch zumindest mit einer verstärkten Zusammenarbeit zwischen Apple und Intel zu rechnen. So könnte Apple Intel beispielsweise mit der Produktion seiner A-Serien-Chips beauftragen und sich damit von Konkurrent Samsung lösen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1760194