60566

König Google herrscht über das Suchmaschinen-Reich

22.06.2006 | 12:26 Uhr |

Gestern berichteten wir über die Marktanteile bei den Suchmaschinen in den USA. Dabei zeigte sich, dass Googles Dominanz größer ist denn je. Doch die Zahlen für den US-Markt sind noch vergleichsweise ausgewogen im Vergleich zu den Suchmaschinen-Anteilen in Deutschland. Hier kann man fast schon von einer Alleinherrschaft von König Google sprechen.

Sie nutzen für Such-Recherchen im Internet Yahoo oder MSN? Dann sind Sie ein Exot. Denn weit über 80 Prozent aller Suchanfragen aus Deutschland gehen über Google, wie die neueste Auswertung von Webhits zeigt.

Demnach hält Google einen Marktanteil bei der der Suchmaschinenbenutzung von 84,7 Prozent. Bei weiter - langsam - steigender Tendenz. Die nächstgrößte Suchmaschine ist Yahoo mit gerade einmal 4,3 Prozent, knapp gefolgt von MSN mit 4,1 Prozent. Darauf folgte AOL mit fast schon jämmerlichen 2,2 Prozent. Für so eigentlich renommierte Namen wie Yahoo, MSN und AOL ist das fast schon Grund für Depressionen.

Doch noch viel schlimmer trifft es Lycos oder Web.de, wenn die Zahlen von Webhits die tatsächliche Situation denn wirklich richtig widerspiegeln. Demnach krebst Lycos – immerhin ein Pionier des Internets – bei 0,8 Prozent Marktanteil bei der Nutzung von Suchmaschinen herum. Und Web.de ist zwar ein sehr populärer Freemail-Anbieter, doch als Suchmaschine spielt das Karlsruher Unternehmen mit 0,4 Prozent Marktanteil keine Rolle. T-Online kommt übrigens ebenfalls auf 0,4 Prozent.

Die Marktanteile bei den Suchmaschinen auf einen Blick. Quelle: Webhits
Vergrößern Die Marktanteile bei den Suchmaschinen auf einen Blick. Quelle: Webhits
© 2014

Nun sind diese Zahlen natürlich nur eine Momentaufnahme und erfassen nicht den gesamten deutschen Suchmaschinentraffic. Doch sie spiegeln sicherlich die Grundtendenz wieder: Wer sucht, geht zu Google.

Yahoo macht sich Mut im Kampf gegen Google (PC-WELT Online, 21.06.2006)

0 Kommentare zu diesem Artikel
60566