46680

Kobil bringt Anti-Phishing-Lösung

Der "PhishingGuard" von Kobil soll gefälschte Bankseiten von echten auf Knopfdruck unterscheiden.

Der "PhishingGuard" soll Bankkunden vor der Eingabe vertraulicher Kundendaten wie Passwörter, Kontonummern oder TANs auf gefälschten Internetseiten bewahren - auf Knopfdruck verspricht der Hersteller Kobil . Die Software wird in Kombination mit "mlDentity" offeriert.

Die Sicherheitslösung umfasst einen Kartenleser mit Smart-Card und Flash-Speicher. Der Kartenleser ist nach Angaben des Herstellers acht Zentimeter groß und 13 Gramm schwer. Die mitgelieferte Smart-Card im SIM-Format ist laut Kobil E4/hoch-evaluiert und ermöglicht eine Vielzahl von Anwendungen wie Netzwerk-Authentifikation, Single-Sign-On, digitale Signatur sowie die Verschlüsselung von Mails und Daten mit internationalen Standards wie Triple-DES und RSA.

Anhand von Serverzertifikaten prüft der "PhishingGuard", ob es sich bei einer aufgerufenen Webseite um Original oder Fälschung handelt. Dazu müssen zuvor per Single-Sign-On-Komponente das fälschungssichere Serverzertifikat auf dem die Originalwebseite gespeichert ist sowie die Login-Informationen des Kunden hinterlegt werden. Nach einem positiven Check erfolgt dann die automatische Anmeldung des Anwenders.

Der "PhishingGuard" ist in Verbindung mit der "mlDentity"-Sicherheitslösung im Fachhandel oder direkt bei Kobil erhältlich. Kostenpunkt: Zwischen 150 und 350 Euro - je nach Funktionsumfang. Nähere Infos finden Sie hier .

Trojanisches Pferd attackiert Homebanking-Kunden (PC-WELT Online, 09.09.2004)

Phishing: Jagd auf Kunden der Deutschen Bank geht weiter (PC-WELT Online, 26.08.2004)

0 Kommentare zu diesem Artikel
46680