77956

Klingeltonstudio 2: Handy-Klingeltöne selbst erstellen und per WAP empfangen

17.10.2005 | 12:31 Uhr |

Mit Klingeltonstudio 2 bietet S.A.D. seit kurzem den Nachfolger des erfolgreichen "Klingeltonstudios" an.

Mittels der Software können Anwender Klingeltöne für ihre Mobiltelefone stellen und sind damit nicht mehr auf teure Services und Klingelton-Abos angewiesen. "Klingeltonstudio 2" wurde laut Angaben von S.A.D speziell für die neue Handygeneration entwickelt und ist auch für Mobiltelefone geeignet, die das Realtone-Format (WAV, MP3, SMAF/MMF) unterstützen. In wenigen Schritten soll sich aus Musik von CD, Festplatte oder anderen Audioquellen ein Klingelton erzeugen lassen. Neu hinzugekommen sind Effekte, Schneide- und Bearbeitungsfunktionen.

Die Besonderheit von Klingeltonstudio 2: Die erzeugten Klingeltöne landen auf Wunsch ohne zusätzliche Hardware und zwar per WAP auf dem Handy. Dabei fallen nur die üblichen Kosten für den Empfang der WAP an, die vom Handy-Provider abhängig sind. Die Übermittlung des selbst erstellten Klingeltons erfolgt über die WAP-Server von S.A.D. Dafür ist also eine Internetverbindung notwendig, um den selbst erstellten Klingelton auf den Server zu übertragen.

Wahlweise können die Klingeltöne aber auch über ein Datenkabel, oder per Bluetooth oder Infrarot auf das Handy übertragen werden.

Klingeltonstudio 2 kann unter Windows 2000 und XP eingesetzt werden. Die Software kostet im Handel 9,99 Euro und als Downloadversion 8,99 Euro. Weitere Infos zu "S.A.D. Klingeltonstudio 2" und eine 14-Tage-Demoversion finden Sie auf dieser Seite .

0 Kommentare zu diesem Artikel
77956