123054

Klez-Wurm kehrt zurück

18.04.2002 | 10:15 Uhr |

Antivirenhersteller Trend Micro warnt vor einer Rückkehr des Klez-Wurms. Als speicherresidente Variante Klez_G ist der Schädling wieder aufgetaucht.

Antivirenhersteller Trend Micro warnt vor einer Rückkehr des Klez-Wurms. Als speicherresidente Variante Klez_G ist der Schädling wieder aufgetaucht.

Wie seine Vorgänger trägt sich Klez_G ins Windows-Verzeichnis und in die Registry ein, wie unsere Schwesterpublikation Tecchannel berichtet. Er infiziert ausführbare Dateien und stoppt die Tasks von Antivirenprogrammen.

Außerdem verschickt er sich per Mail an die Einträge im Outlook-Adressbuch. Der Wurm kommt wahlweise per Mail mit den Betreffzeilen wie "Hi", "Hello", "How are you?", "Can you help me?" oder "We want peace". Infizieren kann sich ein Benutzer aber auch über eine Webseite. Weitere Details zum Wurm können Sie bei Trend Micro nachlesen.

Die aktuellen Virensignaturen der verschiedenen Antivirenhersteller sollen Klez_G erkennen.

Gratis-Virenscanner erkennt auch 0190-Dialer (PC-WELT Online, 17.04.2002)

Wann hatte Ihr Rechner den letzten Virus oder Wurm? (PC-WELT Online, 16.04.2002)

0 Kommentare zu diesem Artikel
123054