18456

Technik-Gadgets aus Tokio

08.05.2008 | 12:55 Uhr |

Es geht immer noch dünner, funktioneller oder abgefahrener: Kaum ein Markt ist so rasanten Veränderungen unterworfen, wie die Branche für Consumer Electronics. Und hier zeigt immer wieder der japanische Markt, wohin die Reise geht - in der Regel erscheinen dort vorgestellte Produkte einige Wochen später auch in Europa. Wir stellen Ihnen die interessantesten Geräte der letzten Wochen vor (inklusive Galerie).

Wasserdicht bis 1,5 Meter: die DMX-CA8
Vergrößern Wasserdicht bis 1,5 Meter: die DMX-CA8
© 2014

Home Server Lui von NEC
Für das digitale Wohnzimmer der Zukunft hat NEC einen neuen Home Sever vorgestellt: "Lui". Lui ist in der Lage, Fernsehsendungen in HD aufzuzeichnen und an kompatible Endgeräte im Haushalt zu streamen. Daneben stehen normale Windows-Funktionen zur Verfügung. Der Lui wird in verschiedenen Versionen auf den Markt kommen, das Top-Modell bietet unter anderem ein Blu-ray-Laufwerk, 1 Terabyte Festplattenspeicher (nur für Filme reserviert) sowie Windows Vista Premium. Lui basiert auf einem Core2Duo-Prozessor mit 2 GHz. Eine weitere Festplatte mit 320 GB ist für die PC-Anwendungen des Lui reserviert. Das komplette Paket kostet umgerechnet rund 2300 Euro.

Als Ergänzung wird NEC zwei Thin Clients für den Lui anbieten, die für den Zugriff auf den Server beziehungsweise dessen PC-Funktionen dienen können. Das eine Modell bietet einen Bildschirm mit 10,1 Zoll Diagonale (550 Euro) und ähnelt herkömmlichen Notebooks, das andere bietet ein 4,1-Zoll-Display (300 Euro) und ist eher an das Design von Ultra-Mobile-PCs angelehnt.

Wasserdichte Digitalkamera von Sanyo
Weiter geht es mit der Digitalkamera Xacti von Sanyo (Modell DMX-CA8). Diese bietet eine Auflösung von 8 Megapixel, über Interpolation werden bis zu 12 Megapixel erreicht. Videos werden mit 60 Frames pro Sekunde aufgezeichnet. Daneben verfügt die Kamera über ein Gesichtserkennungssystem, das bis zu vier Gesichter gleichzeitig fokussieren kann. So weit so gut, aber nicht unbedingt spektakulär. Das Besondere an der Xacti ist jedoch, dass sie von Haus aus bis 1,5 Meter Tiefe wasserdicht ist. Ideal also für kleinere Schnorchelausflüge im Meer. In Japan wird die DMX-CA8 im Mai in den Handel kommen und umgerechnet rund 300 Euro kosten. Die Kamera soll auch in Europa erscheinen, Termine stehen aber noch nicht fest.

Design-Handys von Samsung und LG
Früher mussten Handys vor allem praktisch sein, das Aussehen spielte keine Rolle. Dies hat sich mittlerweile geändert, für viele Anwender ist heute das Design der Geräte ein wichtiges Kaufargument. Entsprechend haben alle großen Hersteller spezielle Linien im Portfolio, die diese Markt-Anforderungen abdecken sollen. So haben Samsung und LG die neuen Design-Handys Soul (Samsung) und Secret (LG) präsentiert.

Das Soul ist ein Slider-Handy mit Touch-Display. Dieses zeigt - je nach Handy-Modus - unterschiedliche Buttons an. Ist beispielsweise der Kamera-Modus aktiviert, werden Buttons für Zoom oder Helligkeit dargestellt, wird Musik gehört, erscheinen entsprechende Steuer-Buttons (Vor, Zurück, etc.). Das Soul kostet in Europa rund 400 Euro.

Auch das LG Secret ist ein Slider-Modell inklusive Touchscreen und entspricht vom Formfaktor den Chocolate- und Viewty-Serien. Das Gehäuse besteht aus Carbon.

0 Kommentare zu diesem Artikel
18456