68336

Klagefront gegen Napster bröckelt

26.01.2001 | 12:09 Uhr |

Die Klagefront gegen Napster scheint langsam zu bröckeln. Mittlerweile hat "TVT Records", das größte unabhängige Independent-Label, seine Klage gegen die Tauschbörse zurückgenommen.

Die Klagefront gegen Napster scheint langsam zu bröckeln. Wie das Online-Magazin "Cnet" berichtet, hat "TVT Records", das größte unabhängige Independent-Label, seine Klage gegen die Tauschbörse zurückgenommen.

Laut TVT-Präsident Steven Gottlieb hängt dieser Schritt mit der Entwicklung eines neuen Napster-Modells unter der Regie von Bertelsmann zusammen. Dieses Modell sieht eine pauschale Monatsgebühr für Nutzer vor, die über Napster MP3-Songs tauschen möchten.

Bertelsmann selber hält seine eigene Klage gegen Napster noch aufrecht und möchte diese erst dann zurückziehen, wenn aus Napster ein Unternehmen geworden ist, das Tantiemen an Künstler und Plattenfirmen zahlt. Somit handelt es sich bei "TVT Records" um das erste Plattenlabel, das seine Napster-Klage zurück nimmt.

Die Schadensersatzforderungen von "TVT Records" beliefen sich auf 1,5 Milliarden Dollar. Diese nicht gerade geringe Summe scheint für Gottlieb allerdings keine Rolle mehr zu spielen. Vielmehr scheint er davon überzeugt zu sein, durch eine Zusammenarbeit mit Napster weitaus mehr Profit zu machen.

"Napster wird ein wichtiges Einkommensstandbein für Künstler sein, wenn der neue Service starten wird", so Gottlieb. "Die Zukunft von Napster bietet die Möglichkeit, Musik-Fans auf bisher beispiellosen und ungeahnten Wegen zu erreichen."

Finanzielle Details über die Streitbeilegung wurden nicht bekannt gegeben. (PC-WELT, 26.01.2001, mp)

IBM greift Musik-Piraten an (PC-WELT Online, 23.01.2001)

Musik-CD zerstört Festplatte (PC-WELT Online, 22.01.2001)

Exklusiv-Song bei Napster (PC-WELT Online, 15.01.2001)

Napster Beta 9 erschienen (PC-WELT Online, 11.01.2001)

Napster: 1,76 Milliarden Songs getauscht (PC-WELT Online, 21.12.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
68336