1774231

Kino.to-Uploader verhaftet - er verbreitete 120.000 Filme

28.05.2013 | 11:41 Uhr |

Zwei Jahre nach Schließung von Kino.to wurde nun einer der Top-Uploader verhaftet. Er soll über 120.000 Filme illegal verbreitet haben.

Im Zusammenhang mit Kino.to und knapp zwei Jahre nach der Schließung der illegalen Filmtauschbörse fand vor einigen Tagen erneut eine Razzia statt. Das berichtet die Leipziger Volkszeitung . Demnach wurde bei einer Polizeiaktion in Schleswig-Holstein, die bereits in der vergangenen Woche stattfand, ein Verdächtiger von sächsischen Beamten verhaftet, der zu den Top-Uploadern bei Kino.to gehörte. Über 120.000 Filme soll der Verhaftete über Kino.to und vergleichbare Portale im Internet verbreitet haben.

Dem Bericht zufolge soll der Mann seit 2008 unter dem Namen "Hologramm" aktiv gewesen sein und mit dem illegalen Upload der Filme seinen Lebensunterhalt verdient haben. Dementsprechend werde dem Mann nun auch "gewerbsmäßige Urheberrechtsverletzung in über 120.000 Fällen" vorgeworfen. Selbst nach der Schließung von Kino.to im Juni 2011 soll der Beschuldigte "einfach weitergemacht" haben, sagte Wolfgang Klein, Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft. Die Ermittler waren über die Auswertung der Kino.to-Daten an den Uploader gelangt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1774231