244972

Kino für unterwegs: Pocket Video Maker

01.02.2005 | 12:38 Uhr |

Wer sich unterwegs schnell mal einen Film anschauen will, kann sich demnächst mit dem Pocket Video Maker Filme auf Pocket PCs und Handys laden.

Der Pocket Video Maker soll Filme in voller Länge auf Pocket PCs und Handys übertragen. Die Software, die unter Windows 2000 und XP läuft, wird in zwei Versionen angeboten: als Pocket-PC-Edition und als Handy-Edition, jeweils zum Preis von 29,99 Euro.

Die Pocket-PC-Edition ist laut Anbieter darauf abgestimmt, Filme für die Microsoft-Betriebssysteme Pocket PC 2002 und Pocket PC 2003 zu erstellen. Die Streifen lassen sich dann auf dem vorinstallierten Windows Media-Player 9 oder auf dem mitgelieferten Pocket Music- und Video-Player abspielen. Er unterstützt die Formate Divx, Xvid und MP3 und spielt MPEG1, Oggvorbis Sound und etliche andere Formate ab.

Die Handy-Edition unterstützt Smartphones mit Real-One-Player.

Der Pocket Video Maker soll – so Anbieter DTP – Ende Februar erhältlich sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
244972