12874

King lehrt Verlagen das Fürchten

02.08.2000 | 12:40 Uhr |

Stephen Kings erster Kapitel von "The Plant" ist mittlerweile mehr als 150.000 Mal heruntergeladen worden . Davon haben 116.200 Leser den Obolus von einem Dollar an King entrichtet oder wollen ihn demnächst den Dollar zahlen.

Stephen Kings erster Kapitel von "The Plant" ist mittlerweile mehr als 150.000 Mal heruntergeladen worden . Davon haben 116.200 Leser den Obolus von einem Dollar an King entrichtet. Damit haben sich die Erwartungen des amerikanischen Bestseller-Autors mehr als erfüllt.

Mehr als 93.000 Leser haben den Dollar direkt per Kreditkarte an Stephen King überwiesen. 23.000 haben versprochen, den einen Dollar demnächst zu zahlen. "Die Prozent-Zahl der Leser, die auch den Dollar gezahlt haben, ist weit höher, als ich mich getraut habe zu hoffen", teilt King auf seiner Webseite mit.

Damit hat der Autor fast die Kosten für zwei große Anzeigen in USA Today und Publisher´s Weekly gedeckt. King gibt an, im Vorfeld für die Anzeigen und die technischen Vorraussetzungen mehr als 124.000 Dollar investiert zu haben.

Stephen King selbst ist begeistert von der Anzahl der Downloads und der im Vergleich dazu hohen Zahl an Lesern, die den geforderten Dollar bezahlt haben. So rechnet King auf seiner Webseite vor, dass bei geplanten zehn weiteren Kapiteln knapp 1,5 Millionen User das Buch downloaden werden. Bei gleichbleibender Zahlungsmoral der Leser, würde King weit mehr als 1,2 Millionen Dollar mit seinem ersten - komplett ohne Verlag erschienenem Buch - erwirtschaften.

Stephen King kündigt auf seiner Webseite auch an, dass das zweite Kapitel noch in diesem Monat erscheinen werde. Das dritte Kapitel sei für September geplant. Das Buch selber ist noch nicht fertiggeschrieben. "Ich arbeite hart dran", betont Stephen King.

PC-WELT meint:

Auch wenn Stephen King nun bewiesen hat, dass ein Autor auch ohne einen großen Verlag erfolgreich sein Buch vermarkten kann, bleibt doch fraglich, ob ein solches Konzept auch für andere unbekannte Autoren der richtige Weg ist. King ist bekannt und erfolgreich. Seinen Ruhm hat er gerade mit Hilfe der Verlage erworben. Andere erfolgreiche Autoren könnten den Weg von King gehen.

Dem "armen" Schriftsteller von nebenan dagegen wird wohl nichts weiter übrig bleiben, als weiterhin bei den Verlagen die "Klinken zu putzen". (PC-WELT, 02.08.2000, pk)

Download der ersten Kapitels von "The Plant"

40.000 King-Downloads (PC-WELT Online, 26.07.2000)

Stephen King: Erstes Kapitel zum Download (PC-WELT Online, 25.07.2000)

King-Buch häppchenweise (PC-WELT Online, 21.07.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
12874