122492

King Kong: Film kursiert schon im Internet

15.12.2005 | 12:23 Uhr |

King Kong ist ab heute in den deutschen Kinos sehen. Es hat keine 24 Stunden nach dem US-Start am Mittwoch gedauert, bis der Film illegal im Internet aufgetaucht ist.

Eine auf die Verbreitung von so genannten "Cam"-Versionen aktueller Kinofilme spezialisierte Piraten-Gruppe hat den Film "King Kong" von Peter Jackson unmittelbar nach dem Kinostart in den USA im Internet in Umlauf gebracht.

Bei einer "Cam"-Version handelt es sich um eine Kopie eines Filmes, die während einer Kinovorführung mittels einer Handkamera erstellt wurde. Dementsprechend mies soll angeblich auch die Qualität der im Umlauf befindlichen Kopie des 3:07 Stunden langen Films sein. Echte Filmefans sollten sich den Film lieber im Kino ansehen.

Regisseur des Streifens ist Peter Jackson, der für die erfolgreiche Herr-der -Ringe-Trilogie verantwortlich war und als Produzent für "Halo" fungieren wird. Die Verfilmung von King Kong kostete geschätzte 200 Millionen US-Dollar. In den Hauptrollen sind Jack Black, Oskar-Preisträger Adrien Brody und Naomi Watts zu sehen.

Die ersten Reaktionen bei den Besuchern der auf Filme spezialisierten Website IMDB , Online-Mekka für Filmfans, fallen positiv aus. Unter den bisher über 1800 Usern, die den Film in einer Umfrage bewerteten, gaben über 60 Prozent die Höchstwertung von 10. Die ersten ausführlichen Kommentare der Anwender klingen ebenfalls positiv.

Sie haben den Film schon gesehen? Teilen Sie den anderen PC-WELT-Lesern doch einfach im Forum mit, wie Sie den Film fanden und ob sich ein Kinobesuch lohnt.

Offizielle Website zu Peter Jackson´s King Kong

Screener, Telesync, DVD-Rip: So kommen Filme ins Internet

0 Kommentare zu diesem Artikel
122492