1885879

Kim "Dotcom" Schmitz will eine Partei gründen

14.01.2014 | 15:45 Uhr |

Kim "Dotcom" Schmitz plant offenbar die Gründung einer Partei, die den Namen "Megaparty" tragen und bei den kommenden Wahlen in Neuseeland antreten soll.

Kim "Dotcom" Schmitz hat in einem Tweet die Gründung einer Partei angekündigt. Die Partei, so Schmitz, soll Nichtwähler, die Jugend und Internet-Nutzer anziehen und bei den landesweiten Wahlen in Neuseeland in diesem Jahr antreten. Kim Dotcom selbst darf nicht für den Posten des neuseeländischen Premiers kandidieren, weil er kein neuseeländischer Staatsbürger ist und auch weiterhin unter Hausarrest steht. Für die Gründung der politischen Partei benötigt Schmitz über 500 zahlende Parteimitglieder, die über eine Website und eine mobile App angeworben werden sollen.

Die Partei will Schmitz am 20. Januar vorstellen. Der Termin ist nicht zufällig gewählt, denn vor zwei Jahren stürmten die neuseeländischen Behörden auf Druck des FBI bei einer Razzia das Anwesen von Schmitz. Später wurde die Razzia als rechtswidrig erklärt. Ein Jahr nach der Razzia, am 19. Januar 2013, gründete Schmitz den File-Hoster Mega.

Die Gründung der Partei fällt außerdem auch in die Zeit, in der Schmitz seinen 40. Geburtstag feiern will. Am 21. Januar will er nicht nur ein neues Musik-Album veröffentlichen, sondern auch mit mehr als 15.000 Gästen in der Vector Arena in Auckland eine Party feiern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1885879