Stellengesuch

Kim Dotcom will mit Mega an die Börse

Dienstag den 05.03.2013 um 17:02 Uhr

von Denise Bergert

Die Filesharing-Plattform Mega will aufs Börsenparkett
Vergrößern Die Filesharing-Plattform Mega will aufs Börsenparkett
© mega.co.nz
Kim „Dotcom“ Schmitz will mit seiner neuen Filesharing-Plattform Mega den Gang an die Börse wagen.
Obwohl Experten noch immer Sicherheitsbedenken äußern, zählt die neue Filesharing-Plattform Mega seit dem Launch Ende Januar bereits mehr als 125 Millionen Dateien. Betreiber Kim „Dotcom“ Schmitz scheint vom Erfolg des Megaupload-Nachfolgers ebenfalls überzeugt zu sein und plant nun den nächsten großen Coup: Den Gang an die Börse.

Über den Micro-Blogging-Dienst Twitter hat das Schwergewicht nun ein Stellengesuch nach einem geeigneten Finanzchef gestartet. Der CFO soll den Börsengang des Unternehmens vorbereiten und einiges an Erfahrung mitbringen. Weitere Bedingung: Bewerber müssen in Neuseeland wohnen und sollten bereits für Technologie-Unternehmen tätig gewesen sein, die 5 bis 50 Millionen Jahresumsatz gemacht haben. Erfahrung mit „visionären Unternehmen“ sei ebenfalls von Vorteil. Ob noch in diesem Jahr mit der IPO zu rechnen ist, bleibt unklar.


Die Unternehmensspitze hat der Mega-Gründer bereits auf einen möglichen Börsengang vorbereitet. Im vergangenen Monat wurde Vikram Kumar zum neuen Vorstandschef ernannt. Kumar war in den vergangenen Jahren unter anderem für die Telecom New Zealand sowie für die neuseeländische Regierung tätig.

Dienstag den 05.03.2013 um 17:02 Uhr

von Denise Bergert

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1713695