27490

Anti-Schnüffeltool in neuer Version

18.09.2008 | 14:35 Uhr |

Wer den Webbrowser von Google ausprobieren möchte, jedoch nicht immer seine Identität an Google weitergeben will, kann auf das kleine Tool Kill-ID für Chrome zurückgreifen. Nun ist die Version 1.2.0.0 des Tools erschienen.

Anwendern, die Google Chrome zwar gut finden, aber sich mit den im Browser integrierten Schnüffelfunktionen nicht abfinden wollen, bietet der Entwickler Alexander Miehlke mit Kill-ID für Chrome die passende Lösung für dieses Problem. Im Gegensatz zum Tool UnChrome, das lediglich die eindeutige Indentifizierungsnummer in Chrome entfernt und den Browser damit anonymisiert, geht Kill-ID für Chrome noch viel weiter.

Kill-ID kann neben der "Browseridentifikation" folgende vier weitere Optionen in Google Chrome deaktivieren:

* Vorschläge zur Vervollständigung übermitteln
* Vorschläge für Navigationsfehler übermitteln
* Nutzungsstatistiken und Absturzberichte übermitteln
* Google Update

In der neuen Version 1,.2.0.0 hat der Entwickler Alexander Miehlke folgende Neuerungen integriert:

1. "Google Cookies": Chrome legt bei jedem Start Google-Cookies an, auch dann, wenn man nicht einmal die Internetseite von Google aufruft. Kill-ID für Chrome löscht die Cookies von Google und anonymisiert sie, indem auf jedem Computer dieselben Cookies vorgehalten werden.
2. Installation nun auch ohne Administratorrechte möglich.

Jede einzelne Funktion lässt sich per dazugehörigem Button deaktivieren. Wer alle Schnüffelfunktionen per einfachem Mausklick deaktivieren möchte, der klickt einfach auf den Button "Alles deaktivieren". Kill-ID für Chrome ist gratis erhältlich und die Downloadgröße beträgt 4 MB.

Download: Kill-ID für Chrome

Google Chrome - alle Details, Test und Download

0 Kommentare zu diesem Artikel
27490