08.02.2013, 17:01

Michael Söldner

Star Wars

Kickstarter-Kampagne will Todesstern finanzieren

Über Kickstarter soll ein echter Todesstern finanziert werden ©kickstarter.com

Ein witziges Kickstarter-Projekt will einen echten Todesstern aus Star Wars realisieren.
Erst kürzlich wurde eine Petition zum Bau eines Todessterns von der US-Regierung abgelehnt. Star-Wars-Fans aus aller Welt wollen sich jedoch noch nicht geschlagen geben und sehen weiterhin Chancen für den Bau des neuen Himmelskörpers. Über Kickstarter wurde hierfür eine Kampagne ins Leben gerufen, die bis zum 1. April 2013 20 Millionen Britische Pfund an Spenden generieren soll.
Mit dieser Summe sollen im Anschluss konkrete Pläne zum Bau des Todessterns erarbeitet werden. Die im Film ausgenutzte Schwachstelle in Form eines Wartungsschachtes, die letztlich zur Zerstörung der riesigen Weltraumwaffe geführt hat, wollen die Fans mit Hasendraht verschließen.
Sollte das Spendenziel erreicht werden (derzeit fehlen noch knapp 19,8 Millionen Pfund), folgt eine weitere Kampagne, die Gelder für den eigentlichen Bau generiert. Diese setzen die Macher mit einer fantastischen Summe von 543.000.000.000.000.000 Britischen Pfund an. Möglich wäre dies jedoch nur bei der konsequenten Beschränkung auf Open Source-Hardware und kostenfreie Software.
Auf der Kickstarter-Seite zum Open Source Todesstern können Fragen zum Projekt gestellt werden, beispielsweise zur grünen Ausrichtung oder der Durchschlagskraft der verwendeten Geschütze.
Große Auswahl - kleine Preise!
Bei amazon.de kaufen
Star Wars Todesstern Planetarium

ab 36,08€ bestellen! Verkauf und Versand

durch Amazon.de. Kostenlose Lieferung möglich. hier klicken

Kommentare zu diesem Artikel (9)
1683588
Content Management by InterRed