Kickstarter

Al Lowe will Leisure-Suit-Larry-Remake mit Hilfe der Fans finanzieren

Mittwoch, 04.04.2012 | 11:15 von Panagiotis Kolokythas
Larry-Laffer-Vater Al Lowe
Vergrößern Larry-Laffer-Vater Al Lowe
Al Lowe machte sich als Erfinder der Adventure-Reihe einen Namen. Lange war es still um ihn geworden. Jetzt versucht er mit einem Kickstarter-Projekt Geld für eine würdige Wiederbelebung der Serie rund um die Möchtegern-Gigolo Larry Laffer.
Mit einem neuen Kickstarter-Projekt versucht Al Lowe derzeit genügend Geld von den Fans zu sammeln, die es ihm und seinem Entwicklerstudio ermöglichen würden, ein neues Leisure-Suit-Larry-Abenteuer rund um den Videospiel-Casanova Larry Laffer zu entwickeln.

Al Lowe will über das Kickstarter-Projekt insgesamt mindestens 500.000 US-Dollar sammeln, die in die Entwicklung eines Remakes des ersten Teils der Leisure-Suit-Larry-Reihe fließen sollen. Bisher hat er über 3700 Unterstützer gefunden, die insgesamt knapp 150.000 US-Dollar zur Verfügung stellen (Stand: 4.4.2012, 11 Uhr). Für eine Mindestinvestition von 15 US-Dollar erhalten die Fans eine DRM-freie Version des fertigen Spiels, das den Namen "Leisure Suit Larry in the Land of the Lounge Lizards: Reloaded" tragen wird. Wer bereit ist, über 10.000 US-Dollar in das Projekt zu investieren, darf einen Tag mit Al Lowe verbringen.

Das neue Larry-Spiel soll nach den derzeitigen Plänen im Oktober 2012 für so ziemlich alle Plattformen erscheinen. Also: PC, Xbox Live Arcade, Playstation Network, Android, iPad, iPhone, Windows Phone, Kindle, Linux und Mac. Mit folgendem witzigen Video versucht Al Lowe die potentiellen Investoren zu überzeugen, in das Projekt zu investieren und gibt auch einen Überblick über die Geschichte der Adventure-Reihe:

Al Lowe folgt damit seinen Entwickler-Kollegen, denen es in den vergangenen Wochen ebenfalls gelang, über Kickstarter-Projekte genügend Geld für die Entwicklung ihrer Spiele zu sammeln. Tim Schafers "Double Fine Adventure" konnte so etwa über 3,3 Millionen US-Dollar für das geplante Spiel sammeln . Kurze Zeit später stellte InXile Entertainment die Entwicklung eines neuen Wasteland-Spiels in Aussicht und hatte binnen kürzester Zeit die gewünschten 900.000 US-Dollar gesammelt. Aktuell unterstützen das Wasteland-2-Projekt knapp 40.000 Fans , die über 1,9 Millionen US-Dollar dafür zur Verfügung stellen. In den kommenden 13 Tagen bis zum Ende der Aktion dürfte noch viel weiteres Geld hinzukommen.

Zur Geschichte der Leisure-Suite-Larry-Adventure:

Das erste Point-And-Click-Abenteuer der Serie erschien 1987 und trug den Namen "Leisure Suit Larry in the Land of the Lounge Lizards". Es folgten fünf weitere Larry-Laffer-Adventure, für die Al Lowe verantwortlich war und das letzte trug den Namen "Leisure Suit Larry 7 - Yacht nach Liebe!" und erschien 1996. Falls Sie sich über die Nummerierung wundern (insgesamt sechs Teile, aber der letzte Teil trägt die "7" im Namen): Al Lowe wollte nach dem dritten Teil keinen vierten Teil mehr entwickeln . Aufgrund des Erfolgs der Reihe ließ er sich aber umstimmen und blieb sich dann dennoch treu, indem dem dritten Teil einfach der fünfte Teil folgte. Bei allen später erschienenen Larry-Laffer-Spielen war Al Lowe nicht mehr beteiligt.

Mittwoch, 04.04.2012 | 11:15 von Panagiotis Kolokythas
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1424745