125888

Rätselraten über Neues von Apple

09.09.2008 | 09:46 Uhr |

Heute ist wieder Apple-Tag - dann wird der Konzern mit dem angebissenen Apfel-Logo in San Francisco mit neuen Produkten Kunden, Partner und die Medien gleichermaßen in seinen Bann ziehen. Während einige Analysten im Vorfeld über die technischen Neuerungen spekulieren, dreht sich bei anderen Marktbeobachtern alles um Steve Jobs: Wird er bei der Präsentation einen gesunden Eindruck machen?

Der körperliche Zustand von Steve Jobs ist bei Apple-Fans und Marktbeobachtern gleichermaßen ein Dauerbrenner. Als er im Juni 2008 ziemlich hager und angeschlagen wirkend vor das Publikum trat, wurde tagelang über seinen Gesundheitszustand und eine erneute Krebserkrankung spekuliert. Heute hat Jobs erneut einen großen Auftritt, um in einer Keynote neue Produkte von Apple vorzustellen. Und prompt hoffen Apple-Aktionäre inständig, dass Jobs die Keynote auch tatsächlich selbst hält und dabei einen gesunden Eindruck macht, wie beispielsweise Gene Munster, Analyst bei Piper Jaffray, meint. Sollte der Apple-Gründer wirklich rundum fit wirken, dann dürfte sich das positiv auf den Börsenkurs des Apple-Konzerns auswirken. Die eigentlichen Produktneuheiten von Apple werden da fast schon in eine Nebenrolle gedrängt.

Was genau Steve Jobs heute in San Francisco vorstellen wird, darüber hüllt sich Apple verständlicherweise noch in Schweigen. Viele Marktbeobachter gehen aber davon aus, dass Jobs neue iPods aus dem Hut zaubern wird und die Preise für die vorhandenen iPods gesenkt werden. Außerdem wird über ein neues Abonnement-Modell für den iTunes-Shop spekuliert. So können sich Analysten vorstellen, dass man gegen eine monatliche Gebühr so viel Musik hören kann, wie man möchte. Sobald man das Abo aber beendet, stehen einem die Musikstücke nicht mehr zur Verfügung. Einige Analysten halten es dagegen für möglich, dass Apple irgendetwas für den Notebook-Sektor vorstellen könnte - à la Apple MacBook und MacBook Pro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
125888