212416

Microsoft beendet Support für bestimmte Windowsversionen

10.02.2010 | 14:53 Uhr |

Im Zuge des heutigen Patch-Days hat Microsoft ausdrücklich darauf hingewiesen, dass für einige populäre Windows-Varianten bald der Support endet. Ab dann wird es keine Sicherheits-Updates mehr für diese Windows-Versionen geben.

Wie Jerry Bryant, Senior Security Communications Manager von Microsoft, schreibt , tickt für Windows XP mit Service Pack 2 und für Windows Vista RTM die Uhr. Microsoft wird den Support für Windows XP Service Pack 2 am 13. Juli 2010 einstellen. Wer Windows XP noch nutzt und auch nach dem 13. Juli 2010 noch weiter verwenden will, muss unbedingt das längst erhältliche Service Pack 3 aufspielen .

Wer Windows Vista RTM (Release to Manufacturing) benutzt, für den endet der Support am 13. April 2010. Da es sich beim RTM ja um einen Vorläufer der finalen Version handelt, empfiehlt sich in jedem Fall der Umstieg auf die finale Version von Vista. Sofern man Vista mit SP1 installiert, bekommt man von Microsoft Updates bis zum 12. Juli 2011 zur Verfügung gestellt. Besser ist es natürlich, wenn Sie Vista mit dem aktuellen SP2 installieren. Und noch besser ist es, wenn Sie vom mitunter nervigen und lahmen Vista gleich zum aktuellen Windows 7 wechseln.

Übrigens: Falls Sie tatsächlich noch Windows 2000 verwenden, so schlägt für Sie ebenfalls am 13. Juli 2010 das letzte Stündchen. Zumindest im Hinblick auf Ihr Windows 2000.

0 Kommentare zu diesem Artikel
212416