144144

Keine Gebühren bei Ebay - in Taiwan

11.08.2006 | 12:23 Uhr |

Während die Auktionsplattform Ebay auf Grund seiner Marktmacht hier zu Lande seine Angebotsgebühren (theoretisch) beliebig verändern kann, läuft das Unternehmen in Taiwan nur unter "ferner liefen" wenn es um Auktionen geht. Daher hat sich Ebay entschlossen, bei seiner neuen Auktions-Website, einem Joint Venture mit dem Portalbetreiber Pchome Online, für drei Jahre keine Gebühren zu verlangen.

Seit Jahren kennt die Gebührenstruktur bei Ebay für Verkäufer nur eine Richtung: sie werden in der Regel teurer. Möglich ist dies durch die Marktmacht der Auktionsplattform, denn Alternativen sind bei den Anwendern entweder unbekannt oder sie werden schlich nicht genutzt. Eine andere Situation ergibt sich für Ebay in Taiwan. Bereits seit einiger Zeit betreibt das Unternehmen dort eine Auktionsplattform , der Marktführer ist jedoch Yahoo Taiwan. Nun hat Ebay mit dem taiwanischen Portalbetreiber Pchome Online ein Joint Venture gegründet, demzufolge beide Unternehmen eine (noch namenlose) gemeinsame Auktionsplattform starten wollen.

Auf diese Weise will Ebay seinem Konkurrenten Yahoo Taiwan in erster Linie Marktanteile abknöpfen. Der Marktführer in Taiwan hingegen hat angekündigt, ab September 2006 Verkaufsgebühren von bis zu drei Prozent erheben zu wollen. Ursprünglich sollten die Gebühren bereits zum 10. August eingeführt werden, massive Proteste seitens der Anwender und negative Presse haben das Unternehmen jedoch zurückrudern lassen.

Dazu beigetragen hat auch eine Untersuchung der taiwanischen Fair Trade Commission. Hierbei soll geklärt werden, ob Yahoo Taiwan bei den Online-Auktionen ein Monopol inne habe und wenn ja, ob das Unternehmen diese Position bei der Preisgestaltung ausnutze. Sollte die Kommission zu einem positiven Ergebnis kommen, drohen Yahoo Taiwan Strafzahlungen von bis zu 766.000 US-Dollar.

Angaben der Marktforscher von AC Nielsen zufolge betrug der Marktanteil von Yahoo Tawain am Markt für Internet-Auktionen in Taiwan im ersten Quartal 2006 57,4 Prozent. Ebay kam laut dem Datenmaterial auf 4,9 Prozent und Pchome auf 3 Prozent.

0 Kommentare zu diesem Artikel
144144