8004

Kein Verkauf: Atos Origin bleibt solo

14.05.2007 | 10:27 Uhr |

Der europäische IT-Dienstleister Atos Origin hat gemeldet, dass alle Verkaufsverhandlungen abgebrochen wurden. Ein Angebot kam nicht zustande. Der Konzern will nun vorerst allein weiterarbeiten.

Der IT-Service-Anbieter Atos Origin hat es nicht geschafft, sich übernehmen zu lassen. Laut einer offiziellen Meldung des Unternehmens sei bis zum selbstgewählten Stichtag kein verbindliches Angebot eingegangen. Daher sei es im besten Interesse für alle Stakeholder von Atos Origin, die im Februar veröffentlichte Strategie zur Restrukturierung ("3 o 3") allein zu verfolgen. Alle Unterredungen mit Interessenten wurden beendet. Gerüchten zufolge waren die Finanzinvestoren Permira, Centaurus und Silver Lake Partners an einer Übernahme interessiert. Atos Origin hatte Ende März bestätigt, dass " alle strategischen Optionen " überprüft werden.

Gleichzeitig gab der IT-Dienstleister die Umsätze der ersten drei Monate 2007 bekannt. Sie stiegen stärker als erwartet um knapp sieben Prozent auf 1,435 Milliarden Euro. Im Gesamtjahr strebt Atos Origin einen Umsatzzuwachs um 8,5 Prozent an. Für das vergangene Geschäftsjahr hatte Atos Origin einen Verlust von 264 Millionen Euro gemeldet.

Mehr dazu?

0 Kommentare zu diesem Artikel
8004