197154

Kein Problem: Sex im Internet

06.12.2000 | 16:25 Uhr |

Sex im Internet sorgt in den Medien immer wieder für heiße Diskussionen. In unserer letzten Umfrage haben wir Sie gefragt, ob Sex-Angebote im Internet - trotz der offensichtlich riesigen Nachfrage - stärker eingeschränkt werden sollten.

Sex im Internet sorgt in den Medien immer wieder für heiße Diskussionen. In unserer letzten Umfrage haben wir Sie gefragt, ob Sex-Angebote im Internet - trotz der offensichtlich riesigen Nachfrage - stärker eingeschränkt werden sollten.

Die Einigkeit unter den 539 Teilnehmer war recht groß: 66 Prozent halten nichts von einem externen Eingriff, zum Beispiel durch Zensur der Angebote. Sie sind der Ansicht, dass sich das Internet von alleine regelt und somit mit derartigen Angeboten umgehen kann.

Dass es viele Geschäftemacher mittlerweile zu bunt treiben und das Angebot von außen stärker kontrolliert und reglementiert werden soll, spiegelt die Ansicht von 16 Prozent der Umfrage-Teilnehmer wieder.

17 Prozent der Teilnehmer ist es egal was andere im Internet treiben. Sie besuchen derartige Angebote nicht und schließlich werde auch niemand gezwungen, eine Schmuddelseite aufzurufen.

Heute wurde die neue Version des Internet-Browsers Opera zum Download freigegeben und mittlerweile herrscht auf diesem Gebiet ein reges Treiben verschiedenster Browser. Das Spektrum reicht vom Internet Explorer über Netscape bis hin zu Opera. Wir möchten diese Woche von Ihnen wissen, welcher Browser Ihnen am besten gefällt. (PC-WELT, 06.12.2000, mp)

Umfrage der Woche

0 Kommentare zu diesem Artikel
197154