87454

Kein Internet-Zugang über Australien mehr möglich

18.09.2000 | 16:59 Uhr |

Die Suche nach dem günstigsten Internet-Provider treibt manchmal die seltsamsten Blüten. Günstiger als kostenlos geht's nimmer. Da wundert es nicht, wenn ein Anbieter kostenlose Telefonate nach Australien anbietet, findige deutsche Sparfüchse sich plötzlich einen Provider in Australien suchen.

Die Suche nach dem günstigsten Internet-Provider treibt manchmal die seltsamsten Blüten. Günstiger als kostenlos geht's nimmer. Da wundert es nicht, wenn ein Anbieter kostenlose Telefonate nach Australien anbietet, findige deutsche Sparfüchse sich plötzlich einen Provider in Australien suchen.

Vergangene Woche hatte Talkline angekündigt, dass während der Olympischen Spiele (15. September bis 1. Oktober 2000) alle Telefonanrufe in ihrem Netz kostenlos sind.

Findige Sparfüchse haben dieses Angebot zu nutzen gewusst. Allerdings nicht um mit ihren Verwandten oder Freunden in Australien zu telefonieren, sondern um so an einen kostenlosen Internetzugang zu kommen.

Sie meldeten sich kurzerhand bei Providern in Australien an und surften so munter kostenlos. Talkline hatte mit seinem Angebot allerdings ein anderes Ziel verfolgt, daher wurde dem munteren Treiben nun ein Riegel vorgeschoben.

Talkline sah sich gezwungen, noch am Samstag einige Einwahlnummern zu australischen Internetprovidern - so auch zum populärsten australischen Anbieter Free Online - zu sperren. (PC-WELT, 18.09.2000, pk)

Gratis rund um den Erdball telefonieren (PC-WELT Online, 13.09.2000)

Geld sparen beim Telefonieren: der PC-WELT Tarifrechner

0 Kommentare zu diesem Artikel
87454