205714

Kein Handy soll kabellos übertragene Musik stören

Durch ständige Anpassung der Sendefrequenz soll der Einfluss von Elektrosmog auf das Funksignal eines Audiosystems minimiert werden.

KEF will mit einer neuen Technologie Störungen bei der kabellosen Übertragung von Musik durch Elektrosmog verhindern. Bisher mussten sich Musikliebhaber zwischen Kabelsalat und störanfälligem kabellosen Musikhören entscheiden. Denn immer wieder störte der Elektrosmog von Bluetooth, WLAN oder Handy den Hörgenuss bei kabellosen Systemen. Mit seiner intelligenten Wireless-Technologie löst KEF das Dilemma und will störungsfreie Übertragung ohne Kabel in höchster CD-Audio-Qualität ermöglichen.

Der KEF-Trick: Das System erkennt die Frequenzen umgebender Sendegeräte wie Handy oder WLAN und springt möglichen Konfliktsignalen einfach aus dem Weg. Ein Prozessor überprüft ständig mehrere Kanäle gleichzeitig und verwendet immer den stärksten zur Verfügung stehenden Übertragungsweg. Das Resultat ist laut KEF ein konstant perfekter Sound. Die Nutzer können den Sender an jeden handelsüblichen Verstärker oder AV-Receiver anschließen, die Empfänger sind mit universellen Kabelklemmen ausgestattet. Das System wird für rund 600 Euro angeboten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
205714