1187954

Android 4.0 vorerst ohne Flash-Unterstützung

22.11.2011 | 11:41 Uhr |

Android 4.0 bietet keine Flash-Unterstützung an. Doch Google gibt Entwarnung und wartet auf eine neue Version von Adobe, um den Flash-Player ausliefern zu können.

Wie die ersten Besitzer des neuen Galaxy Nexus in Großbritannien derzeit festgestellt haben. ist auf den Geräten kein Adobe Flash-Player installiert, um Flash-Inhalte aus dem Web darzustellen. Grund ist das neue Betriebssystem Android 4.0 (Ice Cream Sandwich ), dass Adobe bis dato noch nicht unterstützt. Die Besitzer haben auch keinen Zugriff auf den Flash-Player im installierten Android Market , um beispielsweise eine ältere Version herunterzuladen.

Doch noch Flash für Android 4.0

Google hat gegenüber dem US-Blog Slashgear bestätigt, dass die fehlende Unterstützung des Webstandards normal ist. Das Betriebssystem erhält Flash erst, wenn Adobe die Version auf Android 4 abstimmt und aktualisiert. Google gibt sich zuversichtlich: „Soweit wir wissen ist Flash für Ice Cream Sandwich noch nicht erschienen, aber Adobe wird den Flash-Support anbieten.“

Adobe lässt Flash sterben

Erst vor kurzem hat Adobe bekannt gegeben, dass sie die Entwicklung von Flash für mobile Geräte einstellen. Stattdessen will sich der Software-Hersteller stärker auf das neue HTML5 konzentrieren. Außerdem will Adobe Entwickler-Tools ausliefern, die es möglich machen, Flash-Applikationen als native App über Adobe Air zu verteilen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1187954