2059443

Kein Fett mehr auf Facebook

11.03.2015 | 15:47 Uhr |

Auf Facebook kann man vieles posten: wo man ist, was man tut und auch, wie man sich fühlt. In Form eines Smilie/Smiley. Einer dieser Smilie hat die Gemüter erhitzt. Nun hat Facebook reagiert.

Es geht um ein kleines gelbes Gesicht mit roten Backen und leichtem Doppelkinnansatz. Setzte ein Facebook-Nutzer diesen Smilie in seine Statusmeldung, sollte er ausdrücken, dass er oder sie sich gerade dick fühlt. Dies stieß Catherine Weingarten von der Initiative Endagered Bodies , die sich laut eigenen Aussagen "gegen die einseitige öffentliche Darstellung von Körpern (wehrt) und die Vielfalt unserer Körperformen, Größen, Hautfarben und Altersgruppen (zelebriert)" sauer auf, und sie startete auf der Petitions-Plattform Change.org eine Online-Petition , um den Smilie entfernen zu lassen.

Insgesamt kam die Petition auf 16.771 Unterschriften, war damit erfolgreich. Nun hat Facebook auf die Beschwerde reagiert und das "fett"-Smilie entfernt. Das Statement Facebooks dazu lautete:

Der "Ich fühle mich fett"-Smilie ist Geschichte
Vergrößern Der "Ich fühle mich fett"-Smilie ist Geschichte

"We’ve heard from our community that listing “feeling fat” as an option for status updates could reinforce negative body image, particularly for people struggling with eating disorders. So we’re going to remove “feeling fat” from the list of options. We’ll continue to listen to feedback as we think about ways to help people express themselves on Facebook."

Übersetzt heißt das soviel wie:

"Wir haben von unseren Nutzern erfahren, dass die Status-Option 'Ich fühle mich fett' eine negative Sicht auf den eigenen Körper verstärken könnte, vor allem bei Menschen, die unter Essstörungen leiden. Also werden wir 'Ich fühle mich fett' aus der Liste der Optionen entfernen. Wir werden auch weiterhin Anmerkungen berücksichtigen, während wir darüber nachdenken, wie wir Menschen dabei helfen können, sich über Facebook auszudrücken."

0 Kommentare zu diesem Artikel
2059443