21.08.2007, 14:36

Hans-Christian Dirscherl

Kein Encarta 2008 im Regal: Microsoft stellt Box-Version von Encarta ein

Das Online-Zeitalter fordert seinen Tribut und macht auch vor einem digitalen Lexikon-Klassiker nicht halt: Die Tage der gewohnten Encarta-Verkaufsverpackung fürs Händlerregal sind gezählt, Microsoft wird bereits die diesjährige Version Encarta 2008 nur noch als Download anbieten. Nur noch die speziell auf Schüler zugeschnittene Variante "Encarta Lernen und Wissen" wird zumindest 2007 noch in der traditionellen Box verkauft. Neue Features sind bei Lernen und Wissen aber nicht mehr hinzugekommen.
Viele Jahre lang galt: Spätsommerzeit ist Zweikampfzeit zwischen Brockhaus und Encarta. Denn immer im August/September aktualisierten der Mannheimer Brockhaus-Verlag und Microsoft ihre digitalen Enzyklopädien. Beiden Lexika heimsten zahlreiche Auszeichnungen ein.Doch den Mannheimern kam dieses Jahr der Gegner abhanden, Encarta 2008 wird es nur noch als Downloadversion geben.
Encarta wurde bisher immer in unterschiedlich umfangreichen Versionen verkauft. Das Top-Produkt war Encarta Lernen und Wissen, das die vollständige Enzyklopädie und zusätzlich eine Fülle von Erweiterungen für den Schul- und Universitätseinsatz umfasst. Diese Version von Encarta wurde auch dieses Jahr aktualisiert und dürfte demnächst als "Lernen und Wissen 2008" an den Handel ausgeliefert werden beziehungsweise ist bereits im Handel erhältlich. Der Leistungsumfang des Lexikons blieb aber gegenüber der Vorgängerversion unverändert, es kamen keinerlei neue Features hinzu, Microsoft aktualisierte lediglich das Faktenmaterial und machte Lernen und Wissen Vista-kompatibel.
Encarta Standard und Encarta Enzyklopädie sucht man aber vergebens in den Regalen der Händler und ebenso vergebens bei den Online-Händlern wie Amazon.de. Daran wird sich auch nichts mehr ändern, wie die PC-WELT auf Nachfrage von Microsoft erfuhr. Denn die aktualisierte Encarta 2008 wird nur noch via Download angeboten werden, das soll noch während der Sommerferien in Deutschland erfolgen (die in einigen Bundesländern bereits vorbei sind beziehungsweise demnächst enden). Wie gering Microsoft die Bedeutung von Encarta für das eigene Geschäft mittlerweile einschätzt, erkennt man auch daran, dass es für Encarta keinen Ansprechpartner mehr bei der deutschen Niederlassung von Microsoft gibt, das Lexikon-Produkt wird nur noch von den USA aus betreut.
Zwar bezieht sich die Aussage von Microsoft zunächst nur auf Encarta 2008, doch es ist unwahrscheinlich, dass Microsoft die 2009er-Version dann doch wieder als Verkaufsverpackung bringen könnte. Die letztjährige Encarta 2007 war ganz offensichtlich die letzten Encarta, die es in die Regale der Händler schaffte. Wie es mit Lernen und Wissen weitergeht, ist derzeit noch unbekannt. Vermutlich wird Microsoft die Verkaufszahlen der 2008er Ausgabe abwarten und dann entscheiden, ob auch 2008 eine neue Version von Lernen und Wissen erscheint (die dann Lernen und Wissen 2009 heißen würde).
Letztendlich dürfte die weitere Entwicklung von Encarta darauf hinauslaufen, dass Encarta vor allem als Online-Lexikon via MSN genutzt wird. Sozusagen als Microsofts Antwort auf Wikipedia.
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Vorherige Seite
Seite 1 von 2
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
129606
Content Management by InterRed