1572593

Erlaubt Apple BitTorrent-Anwendungen im App Store?

08.09.2012 | 05:44 Uhr |

Apple lockert offenbar seine Politik in Bezug auf BitTorrent-Anwendungen im AppStore.

Bislang hatte Apple im AppStore immer penibel darauf geachtet, dass sich keine BitTorrent-Anwendungen einschleichen, mit denen sich Torrent-Dateien auf das iOS-Gerät laden oder Download-Vorgänge auf anderen Geräten steuern lassen. Nun wurden überraschend zwei Apps freigegeben, mit denen sich die Downloads der beiden Torrent-Clients Transmission und uTorrent organisieren lassen.

In der Vergangenheit wurden Anwendungen, in denen das Wort BitTorrent zu finden war, von Apple immer kategorisch ausgeschlossen. Als Begründung gab das Unternehmen an, dass derartige Programme oft zum Vertrieb von Schwarzkopien genutzt würden und damit Entwickler schädigen könnten.

Nun wurde jedoch die App „Conttrol“ freigegeben, mit der sich Downloads in der Desktop-Version von uTorrent steuern lassen. Über die Web-Oberfläche können somit Torrents hinzugefügt, gestartet oder gelöscht werden. In einer nächsten Version des Programms soll auch auf den beliebten Client Transmission zugegriffen werden können. Die App Conttrol ist für 2,99 Euro auch im deutschen AppStore angeboten.

Website schwärzt Torrent-Nutzer an - Datenschutz

Die vor wenigen Wochen freigegebene App Transmission RPC ist hingegen nicht mehr im AppStore zu finden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1572593