256175

Kazaa Media Desktop 2.0 erschienen

23.09.2002 | 13:22 Uhr |

Sharman Networks hat den Kazaa Media Desktop 2.0 (KMD) zum Download freigegeben. Das kostenlose Filesharing-Programm bringt einige Neuerungen, wie zum Beispiel das automatische Viren-Scannen des "Shared Folder" von Kazaa nach jedem Programmstart und Download.

Sharman Networks hat den Kazaa Media Desktop 2.0 (KMD) zum Download freigegeben. Das kostenlose Filesharing-Programm bringt einige Neuerungen, wie zum Beispiel das automatische Viren-Scannen des "Shared Folder" von Kazaa nach jedem Programmstart und Download.

Mit neuen Skins können Sie die Oberfläche des KMD individueller gestalten. Außerdem bietet Kazaa jetzt neben der Suche im Peer-2-Peer-Netzwerk auch eine Websuche nach Dateien. Dabei sollten Anwender beachten, dass die Suche bezahlte Ergebnisse liefert. Unternehmen zahlen an das australische Unternehmen, damit ihre Produkte bei der Kazaa-Suche aufscheinen. Bei Redaktionsschluss konnte man diese allerdings noch nicht nutzen.

Eine weitere Neuerung ist die Playlist, mit der die Kazaa-Nutzer ganze Musikalben in einem Download (und nicht mehr jeden Song einzeln) aus dem Web saugen können. Mit der Playlist können Gruppen von Songs als eine Datei geladen werden, was vor allem die Zeit für die Suche der einzelnen Lieder spart. Der Musikindustrie dürfte darüber wenig begeistert sein, wie aus einem Bericht von CNET hervorgeht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
256175