1252079

Kaufverhalten übers Internet im Umbruch

21.11.2006 | 14:02 Uhr |

Die Hemmschwelle für Einkäufe übers Internet fällt. Immer mehr Kunden bestellen inzwischen auch Consumer Electronics übers Internet.

Laut GfK steigen die Verkaufszahlen für Consumer Electronic übers Internet. Rund 10 Prozent der Konsumenten sollen einen neuen Flachbildfernseher online gekauft haben. Bei Camcordern sollen sogar schon 15 Prozent aufs Internet zurückgegriffen haben, denn immerhin können Produkte aus dem Consumer-Electronic-Bereich zwischen 5 bis 15 Prozent billiger sein als im Elektrohandel. Vor dem Kauf eines Produktes informiert sich jeder Dritte übers Internet und konfrontiert die Verkäufer mit Fakten und Preisen aus dem Netz.

Eine im Elektro-Handel durchgeführte Studie zeigt, dass in Deutschland 83 Prozent der Elektro-Händler inzwischen im Internet präsent sind, doch nur 42 Prozent davon bieten Online-Shopping an. Laut GfK-Experten sei es übrigens ein Irrtum, hinter Internetkäufern Schnäppchenjäger ohne Markenwunsch zu vermuten. Im Gegenteil: Der typische Online-Käufer strebt laut GfK danach, ein bestimmtes Produkt einer begehrenswerten Marke zum günstigsten Preis zu bekommen. Die Käuferschicht sei jung, gut gebildet und kaufkräftig. Die Ansprüche an das gewünschte Produkt hinsichtlich Qualität, Design und Lifestyle seien hoch. Werner Winkler, Geschäftsführer der GfK Marketing Services, betont, dass der Trend zu steigenden Internetverkäufen nicht mehr aufzuhalten sei. Die beste Lösung sei es, diese Entwicklung aufzugreifen und aktiv zu gestalten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1252079