1945508

Kaspersky warnt vor Fake-Apps

15.05.2014 | 15:27 Uhr |

Virus Shield, Kaspersky Mobile für Windows Phone und Google Chrome Pro - Kaspersky warnt vor bezahlpflichtigen Fake-Apps, die Usern nur das Geld aus der Tasche ziehen.

In einem Blog-Eintrag warnt Kaspersky vor falschen Antiviren-Apps für das Smartphone. Erst vor kurzem haben Sicherheitsexperten eine App namens "Virus Shield" auf Google Play entdeckt, die zwar Geld für die Nutzung verlangt, jedoch keinen Schutz biete. Solche Apps und PC-Programme sind an sich nicht Neues, doch meistens sind sie kostenlos und verlangen erst Geld, sobald ein Virus entdeckt ist. Oftmals erfinden sie diesen Virus auch oder können ihn - entgegen ihrer Versprechen - nicht restlos vom System entfernen. "Virus Shield", so Kaspersky, spült ohne diesen Aufwand Geld in die Kassen der Entwickler, da die App nicht kostenfrei ist, und brachte auch schon einige Nachahmer auf den Plan.

Nun habe man auch die erste Fake-Antiviren-App im Windows Phone Store gefunden. Das ist umso erstaunlicher, weil auf Windows Phone Virenscanner längst nicht so üblich wie auf Android-Geräten sind. Die Entwickler nannten ihre App unerlaubt Kaspersky Mobile (es steht jedoch nicht der bekannte Antivirenspezialist dahinter) und boten die App zum Kauf an. Die App-Entwickler behaupten, dass ihre Anwendung das System nach Malware scannen kann. Doch beim Scannen zeigt die App zwei Scan-Balken an - einen namens "Scan Progress" und einen namens "Heuristic Analysis". Zwei solche Scan-Balken auf einmal werden aber nie von Antiviren-Apps angezeigt, versichert Kaspersky.

Der gleiche Entwickler lud auch andere gefälschte Apps in Google Play hoch - Firefox, Avira, Chrome und mehr. Für Chrome verlangten die Hersteller etwa 2,80 Euro, die Pro-Version (es gibt natürlich keine offizielle Pro-Version von Googles Chrome!) kostete seltsamerweise deutlich weniger. Interessanterweise hatte der Entwickler auch das anfangs erwähnte Virus Shield im Angebot. Diesmal für Android.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1945508