45094

Neue Kaspersky-Produkte mit virtueller Tastatur

06.06.2008 | 15:23 Uhr |

Der Antivirus-Hersteller Kaspersky Lab hat seine neue Produktgeneration 2009 vorgestellt. Er Virenscanner soll schneller werden, die Security Suite auch auf nicht vorhandene Sicherheits-Updates hinweisen.

Bereits im Frühjahr 2008 bringt der russische Antivirus-Hersteller Kaspersky Lab seine Produktgeneration 2009 auf den Markt. Kaspersky Antivirus 2009 und Internet Security 2009 sind ab sofort im Handel erhältlich. Ein neues, weiter verbessertes Scan-Modul soll die Geschwindigkeit des Virenscanners erhöhen. Eine Kombination aus Blacklist- und Whitelist-Technik mit verhaltensbasierter Malware-Erkennung soll mehr Schutz vor noch unbekannten Schädlingen bieten. Den Schutz persönlicher Informationen vor Datendiebstahl soll eine virtuelle Tastatur verbessern, die zum Programmpaket Internet Security 2009 gehört.

Nach dem Motto "Vorbeugen ist besser als Heilen" untersucht die Security Suite den Rechner ständig auf mögliche Sicherheitslücken, fehlende Updates und risikoreiche Browser-Einstellungen. Sie weist den Anwender darauf hin und macht Lösungsvorschläge. So soll der PC bereits im Vorfeld gegen mögliche Angriffe geschützt werden, die bekannte Sicherheitslücken ausnutzen.

Die als HIPS (Host Intrusion Prevention System) bezeichnete, mehrstufige Analyse unbekannter Programme soll verhindern, dass sich schädliche Software einnisten kann. Je nach Ergebnis dieser Analyse wird einem verdächtigen Programm der Zugriff auf das Netzwerk, Betriebssystemfunktionen oder bestimmte Geräte verweigert. Die Automatik soll nervige Rückfragen auf das unvermeidbare Minimum reduzieren. Anwender, die sich nicht gerne bevormunden lassen, erhalten ein Werkzeug, das ihnen die volle Kontrolle über alle Zugriffsrechte jedes Programms gibt.

Den Schutz persönlicher Informationen soll neben dem Phishing- und Keylogger-Schutz eine virtuelle Tastatur verbessern. Damit soll die gefahrlose Eingabe von Anmeldedaten und anderen vertraulichen Informationen in Web-Formulare ermöglicht werden.

Die neue Generation 2009 ist kompatibel zu Windows Vista (32- und 64-Bit-Versionen). Wer eine gültige Lizenz für bisherige Kaspersky-Produkte hat, kann ohne Zusatzkosten per Download zur neuen Version wechseln. Im Handel kostet Kaspersky Antivirus 2009 29,95 Euro, als Upgrade mit Lizenzverlängerung um ein Jahr 19,95 Euro. Kaspersky Internet Security gibt es für 39,95 Euro (Upgrade: 29,95 Euro), eine Lizenz für drei Rechner kostet 59,95 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
45094