15.12.2012, 05:16

Michael Söldner

Kartendienst

Nokia Here kommt nicht gegen Google Maps an

©nokia.com

Nokias Kartendienst Here für iOS zieht im direkten Vergleich zu Google Maps den Kürzeren.
Bis zum Erscheinen einer perfekt funktionierenden Apple-Maps-Anwendung empfahl Firmenchef Tim Cook allen iOS-Nutzern Nokias Kartendienst Here oder Google Maps als Alternative. Nokias Software wird von den Smartphone- und Tablet-Besitzern jedoch eher negativ aufgenommen. Spätestens mit der Veröffentlichung der offiziellen App für Google Maps am Donnerstag sank das Interesse an Nokia Here stark ab.
Schon nach zwei Wochen im App Store befindet sich der Nokia-Kartendienst nicht mehr in den Top 1000. Ein Grund hierfür sind die negativen Kritiken vieler Nutzer, die die App oft nur mit einem Stern bewertet haben.
Diese Entwicklung sorgte nach Recherchen der New York Times sogar dazu, dass die Nokia-Here-App an nur einem Tag von Platz 61 auf Platz 379 abrutschte. Die durchschnittliche Bewertung mit 2,5 von 5 Sternen hat schwerwiegende Auswirkungen auf den Kartendienst. Der finnische Hersteller setzt nämlich auf eine Verbesserung seines Dienstes durch die Mitwirkung der Nutzer. Das geringe Interesse dürfte also nur für eine zögerliche Optimierung der Kartendaten sorgen.
Analysten gehen jedoch davon aus, dass die Karten von Nokia mit der zunehmenden Verbreitung von Windows Phone 8 mehr an Bedeutung gewinnen.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Smartphone Tarifrechner

Mit unserem neuen Smartphone Tarifrechner auf androidwelt.de finden Sie schnell den passenden Handytarif. mehr

1651923
Content Management by InterRed